Archiv | März 2014

Bloody Mary Espuma mit Fetazigarre und Wodkashot

bloo1

So, und hier kommt nun mein zweites für iSi entwickeltes Rezept. Bloody Mary Espuma mit Fetazigarre und Wodkashot.

Bei einer Bloody Mary handelt es sich eigentlich um einen klassischen Cocktail, der aus Tomatensaft, Gewürzen und Wodka besteht. Bei mir gibt es ihn nun als leckere Vorspeise in Form von Schaum.

Irgendwie hört sich Bloody Mary gefährlich an. Je nach Anteil der zugeführten Wodkamenge kann es das nach dem Genuss auch tatsächlich werden… Damit die Alkoholzufuhr etwas eleganter ist, gab es beim letzten Mal eben keinen Cocktail, sondern Espuma. Ist mal was anderes.

So dachte ich mir das, als ich mal wieder Gäste zum großen Dinnerabend geladen hatte. Zur alkoholhaltigen Vorspeise gab´s dann aber auch noch den passenden Wodkashot hinzu. Und damit der Promillegehalt nicht gleich so bitter im Magen aufschlägt, servierte ich köstliche Fetazigarren dazu. Leckerer Teig, deftiger Käse, gebraten in etwas Öl, eine fantastische Grundlage. Schmeckt nicht nur richtig gut, sondern hilft auch, den Alkohol besser zu verkraften… Perfekt für einen langen Abend mit Freunden. Oder auch bestens als Ergänzung geeignet, wenn man ohnehin vorhatte, sich die Kante zu geben. Soll ja auch mal vorkommen. …Hab ich gehört… 😉

Für diesen Bloody Mary benötigt Ihr eines meiner Lieblingsgeräte, nämlich den Gourmet Whip von iSi, sowie 1 dazu passende Sahnekapsel.

Wer sich für den Gourmet Whip interessiert, der kann sich HIER mal meinen Bericht über den Whip durchlesen oder den Gourmet Whip gleich HIER* bestellen. Aber Sahnekapseln nicht vergessen (die gibt es passend dazu HIER*).

Bloody Mary Espuma

Zutaten für ein 0,5 L iSi Gerät:
230 g Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
160 ml Gemüsesuppe
5 g Zucker
2 g Salz
1 g Pfeffer
5 g Tomatenmark
5 g Kräuter (Oregano, Majoran, Basilikum)
5 ml Wodka
60 ml Sahne

Zubereitung:
Die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel in etwas Öl andünsten, den Knoblauch pressen und kurz mitdünsten. Mit der Suppe aufgießen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Mit Zucker, Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken. Das Tomatenmark einrühren. In einem Standmixer fein pürieren und durch einen Sieb passieren. Die Suppe nochmals aufkochen, danach den Wodka und die Sahne zugeben, nochmals abschmecken und auskühlen lassen.
Die Masse in ein 0,5 L iSi Gerät füllen, 1 iSi Sahnekapsel aufschrauben und kräftig schütteln.

bloo14-tileöö

Fetazigarre

(6 Stück)

Zutaten:
9 Yufkablätter, quadratisch
400 g Schafkäse
20 g Honig
1 g Salz
1 g Pfeffer
2 g Majoran
2 g Oregano

Zubereitung:
Die Yufkablätter aufeinander legen und einmal quer durchscheiden, sodass man 18 Dreiecke erhält. Den Schafkäse zerbröseln und mit dem Honig vermischen. Mit Salz, Pfeffer und den Kräutern abschmecken. Nun jeweils 3 Dreiecke aufeinander legen und je 1/6 der Käse-Masse auf der lange Seite entlang verteilen. Die Ränder der Yufkablätter mit Wasser anfeuchten, damit sie beim Einrollen gut haften. Die Seiten der Dreiecke einklappen und die Blätter der Länge nach einrollen. Die Spitzen nochmals anfeuchten, damit sich die Zigarre nicht wieder aufrollt. In heißem Öl gleichmäßig goldbraun anbraten.

Serviervorschlag:
Die noch warmen Fetazigarren zusammen mit dem Bloody Mary Espuma und einem Wodkashot auf Eis servieren.

bloo4

☆  Mara

* Affiliate Link

Weitere Köstlichkeiten für ein Dinner:

Garnelenbulette auf asiatischem Blini und Avocadotartar mit Wasabi-Mousse

Garnelenbulette auf asiatischem Blini und Avocadotartar mit Wasabi-Mousse

5-Gewürz-Rinderfilet mit süßem Möhrchenstampf, Kräuterknödeln und Marzipan-Bratapfel

5-Gewürz-Rinderfilet mit süßem Möhrchenstampf, Kräuterknödel und Marzipan-Bratapfel

Ganacheturm mit scharfer Nougatsahne neben Himbeermousse und rotem Trüffel

Ganacheturm mit scharfer Nougatsahne neben Himbeermousse und rotem Trüffel

Advertisements

Kleiner Bericht über mich plus zwei meiner Rezepte bei iSi

Ich liebe den Gourmet Whip von iSi und habe damit wirklich schon tolle Sachen gezaubert. Deshalb freue ich mich sehr, dass ich für iSi zwei Rezepte entwickeln durfte und iSi HIER einen schönen Bericht über mich und meinen Blog veröffentlicht hat.

Das erste Rezept, meine Mangomousse-Törtchen mit Piña Colada Cream gab es schon gestern, Morgen folgt hier auch das zweite Rezept: Bloody Mary Espuma mit Fetazigarre und Wodkashot.

Über den Gorumet Whip habe ich bereits schon einmal berichtet, den entsprechenden Beitrag findet Ihr HIER. Wer sich einen Whip zulegen will, dem kann ich den Gourmet Whip wirklich bestens empfehlen. Kaufen könnt Ihr den zum Beispiel HIER*, wobei es unterschiedliche Größen gibt, sich die 0,5 Liter-Variante aber sicherlich anbietet, diese nutze ich selbst auch.

Den Bericht über mich sowie auch meine beiden Rezepte findet Ihr bei iSi auf der Homepage und zwar HIER!!

iSi Mara Hörner

☆  Mara

* Affiliate Link

 

Mangomousse-Törtchen mit Piña Colada Cream

Mangomousse-Törtchen mit Pina Colada CreamUhhhhhh, ich bin schon wieder so aufgeregt!!! Wollt Ihr wissen warum?!?!?!!!!! Ach, ob Ihr es wissen wollt oder nicht, ich posaune es jetzt trotzdem raus:

Ich durfte für die Firma iSi mit deren Gourmet Whip zwei Rezepte kreieren, die nun zusammen mit einem schönen Bericht über mich, der mich wirklich sehr freut, veröffentlicht wurden.

Dass ich Fan von iSi Whippern bin, ist treuen Lesern bereits schon längere Zeit bekannt. In der Tat war ich bereits als kleines Mädchen von diesen Gerätschaften angetan, die soooo leckere Sahne zaubern konnten. Meine Mom hatte so ein Teil nämlich bereits in den 80-ern. Und ich muss sagen, meine Affinität ist bis heute geblieben. Man kann so unglaublich schöne Sachen mit dem Gourmet Whip machen, den ich in der Tat einfach nur empfehlen kann. Ein richtig gutes Teil! Und NEIN, ich wurde nicht bezahlt, um das jetzt zu schreiben. Ich finde diese Geräte wirklich sensationell gut und liebe es, damit zu experimentieren.

Den Bericht über mich sowie die beiden Rezepte könnt Ihr bei iSi HIER nachlesen. Das erste Rezept sind meine Mangomousse-Törtchen mit Piña Colada Cream, welche ich Euch nun auch hier vorstelle. Ihr braucht dafür sechs Dessertringe (z.B. diese HIER*) sowie einen Whip. Ich empfehle Euch den 0,5 Liter Gourmet Whip von iSi, den Ihr direkt HIER* bestellen könnt. Die notwendigen Sahnekapseln dazu nicht vergessen, die gibt´s HIER*.

Der Biskuit

Zutaten:
2 Eier
2 Eigelb
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
10 g Vanille-Puddingpulver
65 g Mehl
etwas Zitronenaroma
etwas Orangenaroma

Zubereitung:
Eier, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Zitronen- und Orangenaroma mit der Prise Salz sehr schaumig rühren. Mehl mit dem Vanille-Puddingpulver vermischen, sieben und unter die Masse heben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und bei 200 °C ca. 10-15 Min. backen. Den Biskuit auskühlen lassen und mit Dessertringen Kreise ausstechen. Die Ringe nicht entfernen, sondern an den Teigkreisen dran lassen!

Das Mangomousse

Zutaten:
2 Blatt Gelatine
300 ml Sahne
50 g Zucker
150 g Naturjoghurt
20 ml Zitronensaft
150 g Mango Fruchtfleisch, püriert

Zubereitung:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und mit dem Naturjoghurt vermischen. Den Zitronensaft leicht erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Das Mango Püree nach und nach in die Gelatine einrühren, anschließend die Sahne unterheben. Das Mangomousse gleichmäßig auf die Biskuitkreise verteilen. Im Kühlschrank mindestens 6 Stunden kühlen.

Mangomousse-Törtchen mit Pina Colada Cream

Die Piña Colada Creme

Zutaten für ein 0,5 L iSi Gerät:
3 Blatt Gelatine
250 ml Ananasssaft
200 ml Kokosmilch
25 ml Rum
45 g Zucker

Zubereitung:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 25 ml vom Ananassaft leicht erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Den restlichen Ananassaft mit der Kokosmilch, dem Rum und dem Zucker erwärmen und rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Anschließend die aufgelöste Gelatine unterrühren. In ein 0,5 L iSi Gerät füllen, 1 iSi Sahnekapsel aufschrauben und kräftig schütteln. Im Kühlschrank mindestens 6 Stunden kühlen.

Die Törtchen vorsichtig aus den Dessertringen lösen (am besten sanft nach oben aus den Dessertringen drücken) und mit der Piña Colada Creme servieren. Wer mag, der kann noch bunte Zuckerperlen auf die Törtchen streuen…

Mangomousse-Törtchen mit Pina Colada Cream

☆  Mara

* Affiliate Links

Noch mehr leckere fluffige Desserts:

Rhabarber-Mousse-Törtchen mit Pistazie

Rhabarber-Mousse-Törtchen mit Pistazie

Stracciatella Zimt Creme

Straciatella Creme

Blondie mit salzigem Nougatschaum

Blondie mit salzigem Nougatschaum

 

Backen mit Kraichgau TV

Kraichgau TV war vor kurzem zu Besuch bei mir zuhause und hat diese lecker gefüllten Jumbo-Eierlikör-Muffins mit mir gebacken. Warum? Weil bald Ostern ist. Ist doch klar…!!!

Den Sendungsbeitrag könnt Ihr nun online HIER auf Kraichgau TV anschauen!!!

Viel Spaß dabei!!!

Gefüllte Jumbo-Eierlikör-Muffins

☆  Mara

Andere leckere Teilchen:

Toffifee Croissants

Toffifee Croissants

Nussschnecken aus Hefeteig

Nussschnecken aus Hefeteig

Streuseltaler mit Vanillecreme

Streuseltaler mit Vanillecreme

Apfel-Quark-Streuselkuchen von „Ofenlieblinge“

Apfel-Quark-Streuselkuchen von OfenlieblingeDas World Wide Web eröffnet so unglaublich viele Möglichkeiten und präsentiert einem unzählige fantastische Blogs. So viele, dass man schnell mal den Überblick verlieren kann, wenn man überhaupt jemals einen hatte…

Ich selbst bin ein ganz großer Fan von einigen Bloggerkollegen und möchte in nächster Zeit deshalb auch ein paar dieser liebevoll gestalteten, kreativen und wunderschönen Blogs hier vorstellen.

Beginnen wird heute die liebe Simone mit ihrem zauberhaften Blog Ofenlieblinge. Simone ist Marketingberaterin, backt jedoch für ihr Leben gern, weil sie dabei bestens entspannen kann. Genau wie ich. Sowieso hat sie einiges mit mir gemeinsam, denn sie liebt Käsekuchen und Schokolade und steht im Großen und Ganzen durchaus auf traditionelle Backwaren, auch wenn es dabei gerne mal kreativ zugehen kann. Wenn ich nur an ihren himmlisch lecker aussehenden Cheesecake mit weißer Schokolade oder an ihren Espresso-Fudge denke… Mmmmhhhhhhhh.

Bei Ofenlieblinge ist der Name Programm, Simone kredenzt ihre liebsten Leckereien aus dem Ofen, aber auch viele andere Köstlichkeiten. Deshalb solltet Ihr auch unbedingt mal bei Ofenlieblinge vorbeischauen und gucken, was Ihr dort alles findet. Ich bin sicher, es wird für jeden was leckeres dabei sein! Und wer schon einen kleinen Vorgeschmack haben will, der bekommt ihn jetzt und hier! Simone hat uns einen leeeeeckeren Apfel-Quarkkuchen mitgebracht!

Ich selbst war schon mal Gast bei Ofenlieblinge und zwar mit meinen Yogurette Macarons und freue mich deshalb um so mehr, dass ich Simone nun als Gast auch bei mir begrüßen darf!!

Danke meine Liebe, dass Du heute hier bist

☆ ☆ ☆ 

Simone von Ofenlieblinge:

Ich freue mich sehr, heute Gast bei Mara und ihrem schönen Blog zu sein. Ich lese Maras Blog schon seit vielen Monaten. Sie hat einfach tolle Ideen für kreative leckere Rezepte und ich mag ihre persönliche Art zu schreiben und die Freude an schönen und leckeren Dingen, die sie in Ihren Beiträgen versprüht. Man möchte ihre Ideen am liebsten sofort in die Tat umsetzen. Was ich auch sehr oft mache ;-). Oft muss ich beim Lesen Ihrer Beiträge auch schmunzeln, wenn sie wieder ein Buch vorstellt, das ich ebenfalls gerade lese oder sie ein Rezept postet, das ich auch gerade vorbereitet habe. Hach, ihr merkt es schon, ihr Blog zählt zu meinen absoluten Lieblingsblogs.

Ich selbst blogge auf Ofenlieblinge und habe Euch heute einen meiner absoluten Lieblingskuchen mitgebracht. Es ist ein Streuselkuchen, gefüllt mit Äpfeln und Quark und bedeckt mit krossen Butterstreuseln und gerösteten Haselnüssen. So einfach und so köstlich sage ich Euch!

Apfel-Quark-Streuselkuchen von Ofenlieblinge

Apfel-Quark-Streuselkuchen

Zutaten für den Teig:

250 g weiche Butter
250 g Zucker
1 Messerspitze gemahlene Vanille
1 Ei
500 g Mehl
1 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz

Zutaten für die Füllung:

500 g Quark
100 ml Sahne
etwa 1/2 Packung Vanillesoßenpulver zum Kochen (kann man gerne großzügig bemessen)
1 Ei
150 g Zucker
1 Spritzer Zitronensaft
2 Äpfel, geputzt , geachtelt und in Scheibchen geschnitten
1 Handvoll (ca. 50 g) Haselnüsse grob gehackt (z. B. in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Klopfer oder Löffel zerkleinern)

Apfel-Quark-Streuselkuchen von Ofenlieblinge

Zubereitung:

Backofen auf 190 Grad vorheizen (Ober-Unterhitze). Für den Teig alle Zutaten zu einem Bröselteig vermengen. Ich mache das am liebsten mit den Händen. Nicht wundern, der Teig ist nicht homogen, sondern sehr bröselig.

Die Hälfte des Teiges in eine gefettete Springform (26-28 cm) geben und dabei einen Rand von etwa 2-3 cm hochziehen und am Boden andrücken. Für die Füllung alle Zutaten bis auf die Äpfel verrühren. Die Hälfte der Masse in die Springform geben, dann die Apfelscheibchen darauf verteilen, einen 2 El Zucker darüber geben und dann die restliche Quarkmasse drauf verteilen. Den restlichen Teig als Streusel darüber verteilen und zum Schluss die Haselnüsse darauf verteilen. Rund 40-50 Minuten goldbraun backen.

Dazu schmeckt frisch geschlagene Sahne – mmhm, einfach köstlich.

Lasst es Euch gut gehen,

Simone von Ofenlieblinge

☆ ☆ ☆ 

Danke Simone, dass du heute mein Gast bist!!!

Apfel-Quark-Streuselkuchen von Ofenlieblinge

☆  Mara

Noch mehr „Apfeliges“ gibt´s hier:

Apfel-Franzbrötchen aus Blätterteig

Apfel-Franzbrötchen aus Blätterteig

Altmodischer Apfelkuchen mit Mandelstreuseln

Altmodischer Apfelkuchen

Apfeltarte mit Blätterteig und Sahneguss

Apfeltarte mit Blätterteig und Sahneguss