Archiv

Kürbis ❤ Rezepte ❤ Pumpkin

Na, braucht jemand ein paar Kürbisideen?! Dann schaut mal hier:

☆ Mara

Advertisements

Bunte Frühlingsdeko und die Gewinner der Geburtstags-Verlosung!

deDer Frühling ist daaaa! Und wie kann man diesen besser im Haus einziehen lassen als mit frischen, bunten Blütenzweigen?!

Meine Mom hat deshalb diese gelb-blühenden Zweige im Esszimmer dekoriert und mit einigen – aus Tonpapier gebastelten Schmetterlingen – bestückt. Geht ganz einfach. Schmetterlinge ausschneiden und auf die Äste setzen oder binden. Vor dem bunten Bild ist das doch wirklich eine Augenweide. Das habe ich im Jahre 2001 übrigens meinem Papa gemalt, weil er ein ähnliches, sehr teueres Bild, gesehen hatte und ich gesagt hab, das mach ich für weniger Geld! 😉

Es hat übrigens 33 Jahre gedauert, bis ich gecheckt habe, dass diese wunderschönen gelben Blüten nicht vom „Goldregen“ stammen, sondern von der Forsythie. Hach ja, eigentlich hätte ich es mir ja denken können, schließlich war „Blauregen“ (das Pendant zum Goldregen…) schon seit ich klein bin eine meiner Lieblingspflanzen, in Italien, wo wir regelmäßig im Haus meiner Großeltern urlaubten, war die ganze Terrasse damit berankt. Nicht nur, dass diese Pflanze herrlich blaue Blütentrauben produzierte, sie bekam auch so lustige „Böhnchen“ im Laufe des Jahres. Ich fand sie jedenfalls immer so unglaublich schön, dass ich sie mittlerweile auch im eigenen Garten habe.

Nach alledem hätte es sicherlich nahe gelegen, zu wissen, dass Goldregen so ähnlich aussieht wie Blauregen und dass DAS HIER kein Goldregen ist. Sondern eine Forsythie. Naja, man lernt nie aus.

So, aber jetzt zu den Gewinnern des Geburtstags-Gewinnspiels. Gewonnen haben:

Der Gewinner des Buchs „Schokoladige Backideen“:

Stefanie Hauk

Der Gewinnder des Buchs „Vegane Backträume“:

Schmils Nitt

Die drei Gewinner des neuen Backmagazins „Süße Kreationen“:

Coco Lüttgens

Claudia Dawid

Gudrun M.

Ich gratuliere Euch!!! 🙂

Alle Gewinner bitte innerhalb von 1 Woche bei mir melden (lifeisfullofgoodies@web.de) und Eure Adressen mitteilen, damit die Gewinne auch den Weg zu Euch finden!

So, und Euch nun noch einen schönen Sonntag!

de1

☆ Mara

Magnolien im Fischglas

Magnolien im FischglasDer Frühling ist fast schon eingezogen. Zumindest hat er sich in den letzten Tagen bereits mehr als bemerkbar gemacht und steht in den Startlöchern. Die ersten Sonnenstrahlen waren bereits Balsam für die Seele. Und um die Frühlingsstimmung weiter auszudehnen, muss natürlich auch daheim einiges an frischer Deko her!!! Frühlingsdeko eben. Und was bietet sich da mehr an als schöne farbige Blüten?!

Mein altes Fischglas wurde bereits letztes Jahr zweckentfremdet und musste als Orchideenvase herhalten. Nun bekommt es ein neues Kleid. Mit einigen schwarzen Glitzersteinen, etwas Geäst und großen rosa-weiß-farbenen Blüten.

Sieht doch herrlich aus, oder?! Irgendwie mystisch finde ich. Aber ich kann mich ja ohnehin für Kugeln begeistern, wie ich vor kurzem schon ein Mal bei meinem Bubble Cake erläuterte…

Was Ihr dafür braucht ist ganz einfach:

Ihr benötigt eine große Glaskugelvase. Eine sehr schöne gibt es zum Beispiel HIER*. Dann braucht Ihr ein paar Äste und einige Magnolienzweige (oder auch andere Zweige mit Blüten). Ob Ihr echte Pflanzen nehmt oder unechte könnt Ihr ja selbst entscheiden. Ich habe in diesem Fall (obwohl ich meistens nur echte Blumen zuhause beherberge) mal unechte Blüten genommen, weil ich diese hier total schön fand! Ihr bekommt welche in hellrosé zum Beispiel HIER*und in rosa HIER* oder HIER*. Alles schön in der Vase drappieren und einiges vom Geäst oben raus gucken lassen. Dazu habe ich noch einige Glitzersteinchen mit in die Kugel reingeschüttet, um dem Ganzen etwas Boden und auch Halt zu geben. Man kann aber auch Kieselsteine oder Sand mit in die Vase geben. Fertig.

Jetzt nur noch an einem passenden Platz aufstellen.

Magnolien im Fischglas

☆ Mara

*Affiliate Links

Mehr Deko findest Du hier:

Spargelgläser als Besteckhalter

Spargelgläser als Besteckhalter

Orchidee im Fischglas

Orchidee im Fischglas

Shabby Chic Easter Eggs

Shabby Chic Easter Eggs

Kürbis wohin das Auge schaut…

Kürbis wohin das Auge schaut...DIE Farbe im Herbst ist definiticv orange. Die Blätter werden orange, das Licht wird orange sobald die Sonne untergeht (sofern nicht furchtbar graue Wolken dies verhindern) und überall sieht man orange-farbene Riesen rumstehen. Die Kürbisse.

Aber die hübschen Gewächse gibt es natürlich nicht nur in der altbekannten orangenen Riesen-Variante, sondern in allen möglichen Formen, Farben und Größen.

Mom baut jedes Jahr auf ihrem „Acker“ (so nenne ich ein ganz bestimmtes Beet im riesigen Garten meiner Eltern, welches sich im allerletzten Eck befindet) ihre Kürbisse und ihre Zucchini an. Und das mit enorm großen Erfolg.

Während unser einst sich abrackert, den Boden vom Gemüsebeet fein säuberlich per Hand von Unkraut befreit, den Boden mit Kompost, Ökodünger, Gartenkalk und Stickstoff versorgt, lässt man im Hause Hörner Senior den lieben Gott einen guten Mann sein und bedient sich allein der Tatsache, dass der Acker einfach günstig liegt und im Sommer ganztags die Sonne drauf knallt. Den Pflanzen reicht das, die schießen in alle Richtungen als gäbe es kein Morgen. Diese alte Erde dürfte eigentlich noch nicht mal mehr ein Körnchen Nahrung für die Pflanzen bereit halten, aber offensichtlich scheint sie was zu haben, was zumindest den Kürbispflanzen sowie den Zucchinigewächsen mehr als nur gut gefällt. Die Mutantenzucchini und die mehr als beträchtliche Kürbisernte meiner Mom sprechen hier für sich.

Kürbis wohin das Auge schaut...

Nun gut, vielleicht steckt im Acker einfach auch die nötige Portion „Liebe“, die die Pflanzen so gedeihen lässt… HÜSTEL*** Bei mir jedenfalls wachsen die Dinger gerade mal halb so gut. Auch wenn man über meine Ernte eigentlich nicht meckern darf…

Naja, dass man das Hause „Hörner Senior“ dem „Junior-Schuppen“ drei Grundstücke weiter vorzieht, ist nichts neues. Auch mein Kater (den ich vor vielen Jahren miniklein aus dem Tierheim geholt hatte) hat im Laufe der Zeit wohl bemerkt, dass ich häufig im Senior-Haus verweile und dass es dort vorne ja durchaus erhebliche Vorteile gibt, angefangen beim extra für den Kater klein geschnippelten Fleisch bis hin zu zwei täglich anwesenden Hofdienern, die dem lieben Tier tausend Mal am Tag die Tür öffnen und schließen (kann man sich als Katze manchmal doch so schlecht entscheiden, ob man drinnen oder doch lieber draußen sein will…).

Kürbis wohin das Auge schaut...

So hat der liebe Kater also schon vor einigen Jahren seine Sachen gepackt, ist bei uns ausgezogen und bei meinen Eltern eingezogen „Naserümpfffff“. Auch das liebe Haustier fand´s dort vorne im Gesamten offensichtlich attraktiver als bei uns. Und zwar so viel besser, dass er sich nur noch sporadisch mal kurz blicken lässt oder vorübergehend wieder zum Kurzbesuch einzieht, sobald die Eltern im Urlaub sind. Wählerisch und klug das kleine Ding. Aber gut, zurück zu den Kürbissen.

Weil wir diese Gwächse so mögen, dekorieren wir sie auch gerne. Deshalb gibt es nun einfach ein paar hübsche Eindrücke von den ganzen Kürbissen, die sowohl Mom als auch ich in unseren Eingängen dekoriert haben. Bald ist ja Halloween, da darf ein Kürbis vor der Tür ohnehin nicht fehlen.

Euch einen schönen Tag…

Kürbis wohin das Auge schaut...

☆ Mara

Vielleicht gefällt Dir auch das:

Selbst gemachte Etageren

Selbst gemachte Etageren

Ohne Kräuter geht garnix

Ohne Kräuter geht garnix

Bepflanzte Baumstümpfe

Bepflanzte Baumstümpfe

Spargelgläser als Besteckhalter

Spargelgläser als BesteckhalterAus der Rubrik DO IT YOURSELF gibt es heute hübsche Besteckhalter für Terrasse oder Garten. Gemacht aus gesammelten Spargelgläsern.

Klar gibt es derzeit frischen Spargel, so dass Spargel aus dem Glas zu essen wirklich eine Frechheit wäre. Aber die Spargelzeit ist ja von recht kurzer Dauer, so dass danach und davor wieder auf Spargel aus dem Glas zurückgegriffen werden kann. Und mit den Gläsern könnt Ihr dann für wenig Geld solche Besteckhalter basteln.

Glasspargel fand ich immer ganz schrecklich… bis Timm anfing, seine regelmäßig stattfindenen „Fastentage“ (muss ja sein, bei dem ganzen von mir hergestellten Süßkram, zu dessen Verzehr und Beurteilung er immer gezwungen wird) mit Hülsenfrüchte-Spargelsalat zu füllen. In diesen Diättagen wird dann vermehrt Salat aus Bohnen, Erbsen und Spargel gegessen.  Schmeckt besser als es sich anhört, eigentlich ist es sogar wirklich lecker.

Nun gut, aber nun zurück zu den Gläsern. Für so einen Besteckhalter braucht ihr 5 Stück. Ihr könnt aber auch einen  Halter aus nur 3 Gläsern herstellen (reicht ja auch für Messer, Gabel, Löffel).

Benötigtes:

3 oder 5 Spargelgläser

transparentes Klebeband (Tesa oder ähnliches)

Heißklebepistole mit passendem Kleber

Breites Dekoband zum Umwickeln

Dekobänder zum Umschnüren (z. B. aus Bast wie auf den Fotos)

Deko zum Dranhängen, Draufkleben etc.  (wie z.B. Muscheln, Perlen, Steinchen, hübsche Anhänger)

Spargelgläser als BesteckhalterSpargelgläser als Besteckhalter

Zuerst habe ich die Gläser mit dem Klebeband zusammengeklebt. Das Klebeband in der Mitte der Gläser anbringen und die Gläser mehrfach damit umwickeln, damit diese einigermaßen zusammenhalten. Das Klebeband muss im mittleren Bereich umwickelt werden, da die Gläser dort nachher mit dem Dekoband umwickelt werden und man das Klebeband dann auch nicht mehr sieht.

Danach habe ich die Gläser an den Stellen, an denen sie sich berühren noch mit Heißkleber geklebt, im unteren Bereich der Gläser sowie im oberen Bereich, damit die Gläser auch fest zusammenhalten. Ihr müsst einfach mal schauen, an welche Stellen Ihr mit dem Kleber kommt, ohne dass dieser nachher zu sehr zu erkennen ist.

Dann die Gläser mit dem Dekoband umwickeln. Das Band habe ich an einer Stelle ebenfalls mit Heißkleber zusammengeklebt. Danach habe ich die Bastbänder um die Gläser geschnürt und zusammengebunden.

Zum Schluss die Gläser mit dem restlichen Dekozeugs verzieren, bekleben oder behängen. Hier könnt Ihr Eurer Kreativität nun freien Lauf lassen.

Fertig ist der Freiluftbesteckkasten.

Spargelgläser als Besteckhalter

Und weil ich noch Muscheln übrig hatte, habe ich gleich noch ein passendes Windlicht dazu gebastelt. Die Muscheln hierbei einfach mit Heißkleber auf ein Glas kleben.

Spargelgläser als Besteckhalter

☆ Mara

Guck doch auch mal hier rein:

Orchidee im Fischglas

Orchidee

Flower Power

Flower Power

Selbst gemachte Etageren

Selbst gemachte Etageren