Archiv

Tarte flambée mit Lauch von „Sia´s Soulfood“

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"Bitte ein Tusch für meinen bezaubernden heutigen Gast! Die liebe Anastasia, kurz Sia genannt, von Sia´s Soulfood ist nämlich heute hier zu Besuch und hat uns eine lecker herzhafte Tarte flambée mit Lauch mitgebracht.

Ich freue mich ganz besonders, dass Sia heute hier ist, weil ich ihren Blog erst vor ganz kurzer Zeit entdeckt habe. Und was soll ich sagen, ich war sofort angetan von ihren wunderschönen Fotos, die Lust auf noch viel mehr Soulfood von ihr machen. Ganz köstlich klingen zum Beispiel ihre Mandel-Tartelettes oder ihr Feigen- Clafoutis. Deshalb musste ich Sia auch unbedingt zu einem Gastbeitrag einladen. Und ich freue mich wirklich riesig, dass sie zugesagt hat!

Aber was erzähl ich da, seht doch einfach selbst und hüpft mal zu Sia´s Soulfood rüber. Zuerst jedoch übergebe ich das Wort an Sia selbst. Spätestens danach werdet Ihr ohnehin ungbedingt bei ihr vorbeischauen wollen…

 ☆ ☆ ☆

Hallo Ihr Lieben,
ich kann Euch gar nicht sagen wie ich mich freue heute hier bei der lieben Mara und ihrem tollen Blog Gast zu sein! Als ich vor ein paar Wochen Maras Mail in meinem Postfach mit dem Betreff „Lust auf einen Gastpost?“ las, war ich zuerst verblüfft und dann sooo froh! Ihre lieben Worte zu meinem Blog und zu meinen Bildern haben mir sofort ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Natürlich habe ich sofort zugesagt! Und somit bin ich nun hier bei Mara und darf ein Rezept mit Euch teilen. Doch zuvor stelle ich mich kurz vor. Mein Name ist Sia und ich blogge seit letztes Jahr auf meinem Blog Sia´s Soulfood.

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"

Das Foodblogger-Dasein macht mir unheimlich viel Spaß. Ich finde es auch immer super spannend andere tolle Foodblogger wie Mara kennenzulernen. Bei mir auf dem Blog dreht sich alles rund um das Thema Soulfood. Essen das Körper, Geist und Seele gut tut. Von herzhaft bis süß ist alles dabei. Also wenn Ihr Lust auf Soulfood habt, dann schaut doch einfach mal vorbei. Mein absolutes Soulfood ist eine tolle Pasta und Schokolade! Da werde ich sofort schwach 😉 Ich habe auch ein großes Faible für die französische Küche und Pâtisserie.

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"
Nun aber zu meinem Gastrezept. Ich habe Euch natürlich Soulfood mitgebracht 😉 Eine unheimliche leckere Tarte flambée mit Lauch. Der Lauch passt perfekt zum knusprigen Flammkuchenteig. Crème fraîche und Speck runden das Ganze noch wunderbar ab.

Das Rezept für die Tarte flambée:

Die Zutaten (2 Portionen):

Für den Flammkuchenteig:

90 g Weizenmehl (Type 550)
40 g Roggenmehl (Type 1050)
1/2 Pck Trockenbackhefe
1/2 TL Salz
1 TL Olivenöl

Für den Belag:

1 Stange Lauch (ca. 250-300 g)
Olivenöl
50 g Speck (in Würfel)
75 g Crème fraîche
Salz und Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"
Die Zubereitung:

Für den Teig beide Mehlsorten mit Salz und Hefe in einer Schüssel vermischen. Etwa 85 ml lauwarmes Wasser und Olivenöl hinzufügen und mit dem Knethaken etwa 5 Minuten kneten. Zugedeckt etwa 30-45 Minuten gehen lassen.

Den Lauch waschen, die Enden abschneiden und in dünne Streifen schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Währenddessen Crème fraîche glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Den Backofen auf 230 °C Ober-/ Unterhitze (210 °C Umluft) vorheizen und ein Backblech zum heiß werden mit reinstellen (so wird der Flammkuchen schön knusprig).

Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Die Crème fraîche auf den Teig verstreichen und Lauch und Speckwürfel darauf verteilen. Im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 12-13 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden, servieren und schlemmen ;-

Ich hoffe, dass Euch mein Soulfood-Flammkuchen gefallen hat! Es war sehr schön hier bei Life Is Full Of Goodies. Vielen Dank liebe Mara, dass ich hier bei Dir Gast sein durfte.

Eure Sia

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"

Liebe Sia, schön, dass du meine Einladung angenommen hast! Auf dass wir noch gaaaanz viel Soulfood von dir bekommen!

Küsschen

Mara

Life is full of tarte goodies!!!

Herzhaftes gewünscht?! Dann schaut mal hier rein:

Blätterteigmuffins mit Lachs und Feta

Blätterteigmuffins mit Lachs und Feta

Bauernbrot mit Hefe

Bauernbrot mit Hefe

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

 

Advertisements

Couscous to go von „Baby Rock my Day“

Couscous to go von "Baby Rock my Day"

Ein Gast, ein Gast!!! Und zwar die liebe Rebecca vom wunderschönen Blog Baby Rock my Day!

Rebecca habe ich letztes Jahr auf einer Veranstaltung in Berlin kennengelernt und ich freue mich riesig, dass ich sie nun hier begrüßen darf!  Auf Baby Rock my Day präsentiert die  hübsche, verheiratete Mama von zwei Kids was sie so alles in der Küche zaubert. Es wird gekocht und gebacken was das Zeugs hält. Mir selbst haben es natürlich wie so oft die ganzen süßen Leckereien angetan, zum Beispiel ihre ganzen Kuchenrezepte, aber Rebecca kann auch herzhaft! Also, Ihr seht, Ihr solltet mal schnell jetzt zu Baby Rock my Day rüberhüfen!

Und jetzt übergebe ich das Wort:

☆ ☆ ☆ 

Hallo mein Name ist Rebecca , ich bin Bloggerin bei www.babyrockmyday.com und bei mir dreht sich alles um Cakes, Cookies und Cocktails. Ich freue mich furchtbar heute bei Mara zu Gast zu sein, denn ich lese ihren Blog wirklich gerne und bin schon gespannt auf ihr neues Buch. Übrigens in Echt sieht Mara aus wie Cameron Diaz (natürlich in der jüngeren Version).

Ich habe euch heute Couscous mit Tofu mitgebracht. Besonders praktisch, man kann ihn am nächsten Tag wunderbar als Lunch mit zur Arbeit nehmen und er ist in der Zubereitung schnell und einfach. Wer kein Freund von Tofu ist, kann diesen durch Hühnerfleisch ersetzten. Auch der Couscous kann mit allen gut variiert werden. Was in der Küche verfügbar ist, das kann dazu gegeben werden.

Couscous to go von "Baby Rock my Day"
Die Zutaten:

200 g Couscous
1 Packung Cashew-Nüsse
1 Packung Tofu (oder Hühnerfleisch)
400 ml heißes Wasser
2 Paprikaschoten
2 Möhren
1/2 Gurke
1/4 Salat (ich hatte Eisbergsalat)
Salz, Pfeffer, Paprika, Curry, Chili
Honig
Senf

Ich habe euch heute Couscous mit Tofu mitgebracht. Besonders praktisch, man kann ihn am nächsten Tag wunderbar als Lunch mit zur Arbeit nehmen und er ist in der Zubereitung schnell und einfach. Wer kein Freund von Tofu ist, kann diesen durch Hühnerfleisch ersetzten. Auch der Couscous kann mit allen gut variiert werden. Was in der Küche verfügbar ist, das kann dazu gegeben werden.

Den Couscous in eine große Schüssel geben und mit 400 ml heißem Wasser übergießen. Das Wasser sollte den Couscous komplett bedecken. Alternativ geht auch Brühe oder Orangensaft. In der Zwischenzeit eine Pfanne erhitzen. Tofu klein schneiden. 1 TL Senf und Honig, sowie einen TL Curry in die Pfanne geben. Tofu und Cashewnüsse dazu geben und alles so lange braten bis Tofu und Nüsse gut Farbe angenommen haben. Während dessen Paprika, Gurke und Möhre klein schneiden. Tofu und Nüsse zum Couscous geben. Paprika und Möhre mit Curry anbraten. Zum Schluss die Gurke dazu geben und 1-2 Minuten mit braten. Dann alles zum Couscous geben. Salat auch klein schneiden und dazu geben. Jetzt alles gut vermischen und kräftig mit Salz und Pfeffer würzen, wer es scharf mag nimmt noch etwas Chili dazu.

Das Ganze sollte jetzt gut durchziehen und kann dann serviert werden: als Salat oder als Beilage. Wer möchte kann sich dazu ein Dressing machen: 150 g Joghurt, 200 g Magerquark. Mit Curry, Sojasauce und Chili vermengen und unter den Couscous mischen. Am nächsten Tag schmeckt der Couscous immer noch ganz wunderbar und kann so mit zur Arbeit genommen werden. Ich stelle ihn immer über Nacht in den Kühlschrank und esse ihn auch gekühlt auf Arbeit.

Ich habe euch heute Couscous mit Tofu mitgebracht. Besonders praktisch, man kann ihn am nächsten Tag wunderbar als Lunch mit zur Arbeit nehmen und er ist in der Zubereitung schnell und einfach. Wer kein Freund von Tofu ist, kann diesen durch Hühnerfleisch ersetzten. Auch der Couscous kann mit allen gut variiert werden. Was in der Küche verfügbar ist, das kann dazu gegeben werden.

☆ ☆ ☆

Dankeschön für diesen leckeren Gastbeitrag liebe Rebecca!

☆ Mara

Noch mehr Herzhaftes gibt´s hier:

Pesto-Schnecken-Zopf

Pesto-Schnecken-Zopf

Schnelles Roggenbrot

Schnelles Roggenbrot

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Overnight Chocolate Protein Oatmeal

Overnight Chocolate Protein OatmealOvernight Chocolate Protein Oatmeal. Oder auch Supersticky Overnight Chocolate Nougat Protein Powder Power Oatmeal! 🙂

Ja, über die Namensgebung muss ich jetzt eben selbst mal lachen. Bei mir hieß das, was Ihr hier seht, bis vor kurzem nämlich einfach schlichtweg Haferbrei. Gut, manchmal hatte ich Bananen-Haferbrei oder Apfel-Haferbrei, hin und wieder auch Schoko-Haferbrei. Mal wurde er gekocht und warm gegessen, mal wurde er einfach über Nacht eingeweicht und durfte am nächsten Tag kalt in meinen Magen wandern.

Aber das Ganze einfach nur Haferbrei zu nennen war wohl ziemlich dilettantisch von mir. Derzeit erleben diese über Nacht gequollenen Haferflocken ein wahrliches Revival und heißen nicht mehr einfach nur Haferbrei, sondern Overnight Oats oder Overnight Oatmeal. Hört sich ja auch etwas zeitgemäßer an. Irgendwie. 😉 Ja, Haferbrei ist so trendy wie nie zuvor! Und das zu Recht!

Schon als Teenager hatte ich erkannt, wie lecker Porridge (ja, auch SO kann man das Zeug nennen!) schmeckt. Ich weiß noch wie gestern, als ich bei einer damaligen Freundin mit vielleicht gerade mal 13 oder 14 Jahren (Grüße an dieser Stelle an Dominique D.!) in der Küche stand und sie uns einen Haferbrei kochte. Aus Milch und zarten Haferflocken. An diesem Tag entfachte meine bislang ungebrochene Liebe zu Haferflocken.

Auch in meinen regelmäßig stattfindenen Fitness-Wahn-Wochen, in denen ich mehr Sport mache und plötzlich fast nur noch gesundes Zeug mit viel Protein in mich hineinstopfe, passen sie perfekt in den Speiseplan. Sie sind gesund und stecken voller Energie!

Ich liebe das Zeugs soo sehr, dass es heute deshalb einen eigenen Post bekommt. Ich präsentiere Euch meinen Schoko-Haferbrei. Oder wie es nun heißt: Mein Overnight Chocolate Protein Oatmeal. Ich habe es nämlich mit etwas Schoko-Proteinpulver gepimpt. Und mit Walnüssen und Agavendicksaft. Wer kein Schoko Proteinpulver hat, kann es sich HIER* bestellen oder den Haferbrei einfach mit etwas mehr Kakao verfeinern und Agavendicksaft oder Honig süßen. Und für alle, die eher auf Vanille als auf Schokolade stehen, kleiner Tipp: Schmeckt auch mit Vanille Proteinpulver perfekt! Dann einfach das Kakaopulver weglassen und Vanille anstatt Schoko Proteinpulver hinzugeben. Ich nehme übrigens immer gerne das Vanille Proteinpulver HIER*.

Das Rezept:

200 g zarte Haferflocken
200 ml Reismilch (alternativ normale Milch)
200 ml Milch
50 g Chocolate Nougat Whey Protein (gibt es HIER* zu bestellen)
1 Esslöffel Kakao
40 g gehackte Walnüsse

Wer kein Proteinpulver nehmen möchte, der lässt dies einfach weg, fügt aber dafür noch zusätzlich hinzu:
1 weiteren Esslöffel Kakaopulver
1 weiteren Esslöffel Haferflocken
Agavendicksaft oder Honig zum Süßen, Menge nach Geschmack

Zum Servieren noch einige gehackte Walnüsse und Agavendicksaft oder Honig bereithalten!

Die Haferflocken mit der Reismilch und der Milch verrühren. Das Proteinpulver (alternativ mehr Kakaopulver, Haferflocken und Agavenicksaft oder Honig) und das Kakaopulver unterrühren. Die Walnüsse dazugeben. Alles gut verrühren und über Nacht (oder zumindest für 1 bis 2 Stunden) quellen lassen. Wem´s dann nicht fest genug ist, der kann einfach noch einige zarte Haferflocken unterrühren.

Vor dem Servieren noch einige Walnüsse darüber geben und das Oatmeal mit Agavendicksaft oder Honig beträufeln.

Happy Oatmeal Sunday!

Overnight Chocolate Protein Oatmeal

☆ Mara

Life is full of oatmeal-goodies!!!

* Affiliate Links

Mehr gesundes Frühstück?! Dann hier entlang:

Apfelbrot mit Walnüssen

Apfelbrot mit WalnüssenVollkorn Bananen Pancakes mit Kokosquark

Vollkorn Bananen PancakesHealthy Banana Bread

Healthy Banana Bread

 

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Mediterrane Tomaten-Feta-TaschenIch freu mich wie´s Kind im Sand!! Meine ersten Tomaten sind reif! Himmel Hergott, sind DIE lecker!!!

Eigenes Obst oder Gemüse ernten macht einfach unglaublich viel Spaß. Und wenn es dann auch noch soooo lecker ist, wie meine kleinen Kirschtomätchen es sind, dann bin ich der Tat im 7. Himmel! Da kann jede einzelne gekaufte Tomate Leine ziehen, bei eigenen Tomaten können die nicht mithalten. Allein schon deshalb, weil man diese hübschen Früchtchen sozusagen selbst großgezogen hat. Und die „eigenen“ sind doch sowieso immer die besten und die schönsten. Und in diesem Fall auch die leckersten!

Und weil ich diese megagenialen Früchte auch standesgemäß verarbeiten will, habe ich sie in eine mediterrane Blätterteigtasche mit Feta gepackt. Mit ganz vielen Kräutern, die bei dem Wetter momentan ebenso prächtig im Garten gedeihen. Man kann aber natürlich auch getrocknete Kräuter nehmen. Geht alles.

So, dann gibt´s jetzt also mediterrane Tomaten-Feta-Taschen. Geht super schnell, ist grandios lecker und kann im Übrigen auch bestens vorbereitet werden. Ich esse sie am liebsten noch ganz heiß, man kann sie aber auch lauwarm oder sogar kalt futtern. Jeder wie er will.

Das Rezept für sechs Taschen:

2 Rollen Blätterteig
300 g Tomaten
200 g Feta
Pfeffer
Salz
Kräuter der Provence, frisch gehackt oder getrocknet und gemahlen
einige gehackte Pinienkerne
2 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Olivenöl
2 Eigelbe

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Die Tomaten in kleine Würfel schneiden, den Feta ebenso. Zusammenmischen und die gehackten Pinienkerne dazugeben. Die Masse salzen, pfeffern und mit den Kräutern verfeinern. Den Knoblauch dazupressen und das Olivenöl untermischen.

Die Blätterteigrollen in insgesamt 12 gleich große Rechtecke schneiden. Auf sechs der Rechtecke die Tomaten-Feta-Masse jeweils in der Mitte verteilen. Die Ränder mit Eigelb bestreichen und die übrigen sechs Rechtecke darauf legen. Die Ränder rundherum mit einer Gabel gut zusammendrücken, damit beim Backen nachher nichts ausläuft.

Die Taschen mit dem übigen Eigelb bestreichen und mit Kräutern bestreuen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und bei 180 Grad Umluft ca. 15-20 Minuten backen. Die Taschen sollen schön goldgelb sein.

Frohes Backen!

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Life is full of tomato-goodies!!!

☆ Mara

Muss es schnell gehen?! Dann hab ich einiges für Euch:

Flammkuchen mit Ziegenkäse und marinierten Aprikosen

Flammkuchen mit Ziegenkäse und marinierten Aprikosen

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und Feta

Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und Feta

Vegane Bananen Minigugl

Zu Gast bei Fabulous Food

Vegane Bananen MiniguglUhhh ich freu mich!!! Über die Tatsache, dass ich bei der wunderhübschen und mir ans Herz gewachsenen Dani auf Fabulous Food zu Gast sein darf! Ihr kennt Fabulous Food noch nicht?! Dann aber schnell mal rüberhüpfen!

Ich liebe Dani´s Blog mit den anmutenden Fotos und am liebsten würde ich mich bei ihr regelmäßig selbst zu Kaffee und Kuchen einladen!

Die liebe Dani habe ich letztes Jahr über das riesengroße Bloggernetzwerk im World Wide Web kennengelernt. Die Chemie bei uns beiden stimmte sofort, weshalb wir uns seither gerne ab und zu schreiben und austauschen. Zudem war Dani vor einiger Zeit mit einem sensationellen Beitrag bei mir zu Gast. Wie immer bezauberte sie darin mit ihren unglaublich tollen – und tatsächlich immer noch toller werdenden!!!! – Fotos, dieses Mal von einer Rhabarber-Käse-Tarte. Himmlisch!!

Ich hoffe schwer, dass unser geplantes Treffen „in Echtzeit“ bald stattfinden wird, denn ich bin mir sicher, wir werden aus dem Quatschen nicht mehr rauskommen!

So, nun aber zu meinem Mitbringsel für Dani. Derzeit bin ich total im Snack-Fieber. Klitzekleine Kleinigkeiten, die mit einem „Happs“ im Mund sind begeistern mich deshalb total. Darum gibt es heute vegane Bananen-Minigugl. Ich bin zwar kein Veganer, probiere mich mittlerweile aber hin und wieder gerne am veganen Backen aus (das besser funktioniert als ich jemals gedacht hätte). Echt lecker diese kleinen Teilchen!!

Vegane Bananen Minigugl (ergibt ca. 18 Stück):

1 sehr reife Banane
4 Esslöffel Öl
25 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Zimt
1 Prise Salz
70 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver

Den Backofen auf 170 °C vorheizen.

Die Banane mit einer Gabel gut zerdrücken und mit dem Öl, dem Zucker, dem Vanillezucker, Zimt und Salz verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und dazugeben. Alles zu einem glatten Teig rühren.

Die Minigugl-Form fetten und den Teig hineingießen. Die Förmchen sollten ca. zu 2/3 gefüllt sein. Ca. 15 Minuten backen, auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form drücken. Mit Puderzucker bestreuen und HAPPS im Mund verschwinden lassen!!

Danke meine liebe Dani für deine Gastfreundschaft!!! 🙂

Vegane Bananen Minigugl

Life is full of gugl-goodies!!!

☆ Mara

Süße Snackideen:

Yogurette Macarons

Yogurette Macarons

Dulce de leche Cake Balls

Dulce de leche Cake Balls

Chocolate Dipped Cronut Bites

Chocolate Dipped Cronut Bites