Tag-Archiv | Bonbons

Karamell Fudge

FUDMeine LIEBEN!!! IHR macht mich fertig!!! SOOOO viele tolle und liebe Mails, die mich teilweise minütlich erreichen, ich bin fix und fertig!!! WAHNSINN!!! Wie schon angekündigt, werde ich versuchen, alles so schnell wie möglich zu beantworten.

Für alle unter Euch, die es noch nicht mitbekommen haben, derzeit könnt Ihr bei mir hier tolle Backbücher („Schokoladige Backideen“ und „Vegane Backträume“) sowie die neue Backzeitschrift „Süße Kreationen“ gewinnen, aus welcher ich Euch nun auch ein Rezept vorstelle.

Warum gibt es was zu gewinnen?! Weil mein Blog vor kurzem 1 Jahr alt wurde und damit Blog-Geburtstag hatte. Wie könnt Ihr gewinnen?! Ganz einfach. Follower werden oder für alle, die schon Follower sind: Einfach einen Kommentar hinterlassen. Genaues erfahrt Ihr HIER!

Jetzt aber zum Karamell Fudge.

Heute ist Faschingssonntag, nachher findet in unserem kleinen Karlsdorf der alljährliche Faschingsumzug statt. Und da von den ganzen Umzugswägen „Karamelle“ herab geschmissen werden, gibt´s nun Karamell Fudge! Ich weiß, Karamelle sind eigentlich Bonbons, aber heute nehmen wir´s einfach mal wörtlich 😉

Am liebsten ist mir Karamell, wenn es richtig schön klebrig ist und an den Zähnen hängenbleibt. Dann ist die Konsistenz für mich in der Tat perfekt!

Gut, das auch so hinzubekommen ist die andere Seite. Ich hatte das vor einigen Jahren schon mal probiert, leider ziemlich erfolglos. Als ich nun aber die neue Backzeitschrift „Süße Kreationen“ erhalten hatte und darin ein Rezept für Karamell Fudge zu finden war, musste ich mich nochmal dran wagen. Und was soll ich sagen, dieses Rezept ist perfekt!!! Einfach zu machen und sooooo lecker! Alle Karamellfans müssen das definitiv ausprobieren!!

Das Rezept:

150 ml Milch
175 ml Kondensmilch
500 g Zucker
100 g leicht gesalzene Butter (wer normale Butter nimmt, macht einfach noch eine Prise Salz dazu)
1 Päckchen Vanillezucker

Zudem benötigt Ihr einen geeigneten Thermometer (z. B. einen Zuckerthermometer) und etwas neutrales Öl zum Einfetten.

Eine ca. 18 mal 18 cm große, flache, eckige Backform (wer will darf natürlich auch vogelwild sein und eine runde Form benutzen 😉 ), mit einer Schicht Backpapier auslegen und die Ränder mit einem neutralen Öl schön einfetten. Das Backpapier auf mindestens einer Seite am besten etwas überstehen lassen, damit man die feste Masse nachher auch gut aus der Form lösen kann.

Milch, Kondensmilch, Zucker, Vanillezucker und Butter in einen großen Topf mit dickem Boden geben. Langsam erhitzen, dabei immer gut umrühren. Die Butter soll schmelzen und der Zucker soll sich vollständig auflösen. Die Masse nun zum Kochen bringen und den Thermometer einhängen. So lange kochen lassen, bis eine Temperatur von 116 °C erreicht ist. Dabei immer rumrühren, damit die Masse nicht am Boden ansetzt.

Bis die benötigte Temperatur erreicht ist kann es übrigens ganz schön lange dauern!! 30 – 40 Minuten sind hier (je nach Herd und Topf) normal. Das Karamell muss auch unbedingt so lange köcheln, da es ansonsten nicht heiß genug und später nicht fest genug wird!

Man merkt auch daran, dass das Karamell die richtige Konsistenz hat, wenn es die bräunliche Farbe bekommt. Dann könnt ihr mit einem Löffel etwas vom Karamell aus dem Topf auf einen kühlen Teller geben und schauen, ob es etwas fester wird. Aber aufpassen, dass Euch in dieser Zeit das Karamell im Topf nicht anbrennt! Das geht im Endstadium nämlich ganz schnell!

Sobald die Temperatur erreicht ist, den Topf vom Herd nehmen und 5-10 Minuten runterkühlen lassen. Dann die Masse nochmals gut durchschlagen und in die Form schütten. Glattstreichen und komplett auskühlen lassen.

Sobald das Fudge kalt ist kann es aus der Form gelöst werden. Nun noch in mundgerechte Häppchen schneiden und wegnaschen.

Helau!!

FUD2

☆ Mara

Noch mehr Süßigkeiten findet Ihr hier:

Cookies´n Cream Pralinen

ttt

Snickers Würfel

Snickers Würfel

Bounty

Bounty

Advertisements