Tag-Archiv | Brombeer

Hello, my name is Brombeer-Eistörtchen!

Hello, my name is Brombeer-Eistörtchen!Da isses nun endlich. Ich weiß, dass viele von Euch die letzten Tage sehnsüchtig auf das Rezept gewartet haben, nachdem ich ein Foto von meiner Brombeer-Eistorte bereits letzten Montag auf meinem Instagram-Account gepostet hatte. Jaja, meine Insta-Follower sind einfach immer einen Tick schneller informiert als alle anderen… Wieeee, Ihr folgt mir dort noch nicht?! Ja dann wird´s aber Zeit! HIER kommt Ihr zu meiner Seite 🙂

So, nun aber zurück zum Eis. Oder besser gesagt zur Eistorte. Eis ist im August ja grundsätzlich eine ziemlich hervorragende Idee, ne?!! Haben wir doch – wenn es nicht gerade wie zuletzt geschehen, regnet, stürmt, gewittert oder gar hagelt – gerne über 30 Grad, blauen Himmel und jede Menge Sonnenschein, was unsere Gelüste nach zartschmelzendem, kühlem Eis nahezu ins Unerbittliche emporsteigen lässt! Auch die nächsten Tage soll uns die Hitzewelle wieder einholen, insofern, Leute, macht Eis!

Da gerade Brombeerzeit ist und ich nach wie vor unserem alten Brombeerbusch hinterm Haus, der früher ganz gemütlich auf dem ungenutzten Nachbargrundstück vor sich hin wucherte, tränenreich nachtrauere, muss ich mir die schwarzen Beeren mittlerweile halt kaufen. Schmecken zwar lang nicht so gut wie die selbst gepflückten (das GEEEEHT ja auch GAAAR NICHT!), aber sie sind trotzdem lecker. Pur, im Kuchen oder als Eis. Oh, entschuldigt, als EisTÖRTCHEN! 😉

Hello, my name is Brombeer-Eistörtchen!

Bevor ich jedoch gleich zum Rezept komme, muss ich nochmal auf diesen Brombeerstrauch zurückkommen. Eigentlich war es gar kein Strauch. Es war ein mit Brombeersträuchern überwuchertes Grundstück, durch das man sich seinen Weg mit einer Machete freischlagen musste. Kein Scheiß! Habt Ihr Euch mal an Brombeerdornen gepieckt?! Die Dinger sind gemeingefährlich! Da kann die Brombeerpflückerei abger mal ganz schnell ins Auge gehen, wenn man nicht aufpasst. Ich spreche in diesem Fall Gott sei Dank mal NICHT aus Erfahrung. Zumindest nicht was das Auge selbst angeht………

Hello, my name is Brombeer-Eistörtchen!

Denn so ganz ohne Blessuren bin ich bei diesem Unterfangen auch nie davon gekommen. Wie gesagt, Machete und so. Aber ich fang mal ganz von vorne an…

Ich wohne in einer kleinen Straße, die nach meinem Uropa benannt ist (auch kein Scheiß!). Es ist eine Sackgasse mit nur wenigen Häusern, die alle von Verwandten bewohnt sind. Jepp, die halbe Verwandschaft ist gleichzeitig die Nachbarschaft. Wohn ja auf´m Dorf, da is´das manchmal halt so 😉

Das allerletzte Haus bewohne ich. Seit 2003. Und die ersten Jahre war dahinter in der Tat nichts mehr. Außer Feld, freier Blick in Richtung Wald und auf einer Seite noch die Firma von meinem Opa, die sich auf einem riesigen Grundstück mit vielen Hallen befand. Zwischen der letzten Halle und meinem Haus stand noch ein kleiner Holzschuppen. Eines Tages begab ich mich zum Schuppen, um nach dem großen Holunderbusch, von dem ich immer Blüten und Beeren pflücke, zu schauen. Als ich ein wenig weiter in die Tiefen des vorgefundenen Pflanzenwuchses vordrang, entdeckte ich plötzlich Brombeeren! Große, ach was, RIESIGE schwarze und vor allem zuckersüße Brombeeren! Vor lauter Freude lief ich weiter und sah: Noch mehr Brombeeren! Ein ganzes FELD voll Brombeeren! Naja, zumindest ein kleines Feld 😉

Hello, my name is Brombeer-Eistörtchen!

So, Brombeeren sehen und an die Brombeeren kommen waren dann aber zweierlei paar Schuhe. Da die Dornen so dermaßen böse waren, konnte ich leider nicht sonderlich weit vordringen. Da wir gerade bei Schuhen sind, ich schnappte mir meine Gummistiefel (wohl bemerkt zur kurzen Shorts und zum Tanktop), eine Machete zum Weg freischlagen (zum 3. Mal kein Scheiß 😀 ) und eine Schüssel. Selbst ist die Frau. Und damit ging´s los. Ich schlug was das Zeugs hielt und drang ins Feld vor. Ich erntete und erntete und holte mir Schramme für Schramme. Zwar versuchte ich alle Äste zu entfernen, um mich nicht zu kratzen, aber Ihr wisst ja wie das ist… Mindestens 1 kleines Scheißerchen von Dornenast wird übersehen und ratz fatz sieht man nach einer Stunde aus als wäre man ausgepeitscht worden. Naja, Shorts und so, wen wundert´s…

Hello, my name is Brombeer-Eistörtchen!

Jo, klar. Ich hätte mir einfach lange Hosen und eine dicke Weste anziehen können. Aber erstens hätten die Dornen sich auch durch dickere Stoffe gedrückt (weil Brombeerdornen wirklich böse sind! BÖSE!) und zweitens, war einfach keine Zeeeheeeeit! Wenn ich was haben will, will ich es meistens immer gleich haben. Also eigentlich SOFORT! Da bleibt dann schlichtweg keine einzige Minute für Nebenkriegsschauplätze wie „sich umziehen“ übrig. Da nimmt man auch die Schrammen in Kauf. Als Lohn gab es schließlich schüsselweise Brombeeren vom feinsten. Ach was, vom ALLERfeinsten!

So, jetzt bekommt Ihr aber das Rezept!

Hello, my name is Brombeer-Eistörtchen!

 Das Rezept für das Brombeer-Eistörtchen:

Für den Boden:

150 g gemahlene Mandeln
50 g Kakaopulver
30 g Kokosöl (alternativ Rapsöl)
50 g Agavendicksaft (alternativ Ahornsirup)

Für das Brombeereis:

250-300 g Brombeeren
50 g Zucker
100 g braunen Zucker
100 g Frischkäse
100 g gezuckerte Kondensmilch
200 g griechischer Joghurt
200 g Sahne

Zudem:

eingefrorene Brombeeren (frische Brombeeren kaufen und tiefkühlen, dann behalten sie ihre schöne Form)
einige (essbare) Blüten zur Deko

Hello, my name is Brombeer-Eistörtchen!

Die Zutaten für den Boden in einen Blender geben und vermixen. Die Masse nun in eine kleine gefriergeeignete Springform geben (Durchmesser ca. 18 – 20 cm), gleichmäßig verteilen und festdrücken.

Für das Eis die Brombeeren mit dem Zucker und dem braunen Zucker pürieren. Alle übrigen Zutaten bis auf die Sahne vermengen und mit einem Rührgerät glattrühren. Das Brombeerpüree unterrühren. Die Sahne leicht steif schlagen und unterheben. Die Masse auf den Boden füllen und die Eistorte mehrere Stunden, am besten über Nacht einfrieren. Kleiner Nachtrag: Wer eine Eismaschine hat, der kann die Masse erst darin gefrieren lassen. Anschließend gibt man sie auf den Boden und streicht die Oberfläche glatt. Dann wird das Eis insgesamt natürlich cremiger.

Vor dem Servieren sollte man die Torte aus der Form lösen, dann aber erst etwas antauen lassen, da sie direkt nach dem Einfrieren sehr fest ist. Mit den gefrorenen Brombeeren und den Blüten dekorieren. Fertig.

GEWINNER DER KUCHENSCHAUFELVERLOSUNG:

Die Gewinner der drei Kuchenschaufeln sind Cornelia (Kommentar am 26.07.2015), Vesna (Kommentar am 27.07.2015) und Tina (Kommentar am 01.08.2015). Ihr drei, schreibt mir und teilt mir Eure Adresse mit! Herzlichen Glückwunsch 🙂

Hello, my name is Brombeer-Eistörtchen!

☆ Mara

Life is full of blackberry and ice cream goodies!!!

Eis?! Oder Brombeeren?! Ach, ich geb Euch einfach beides:

Dulce de leche Eiscreme mit Karamellsauce

Dulce de leche Eiscreme mit Karamellsauce

Brombeerwähe mit Schmandguss

Brombeerwähe mit Schmandguss

Erdnuss Karamell Eis… soooo lecker!

Erdnuss Karamell Eis… soooo lecker!

Advertisements

Brombeer-Quarkkuchen mit Baiser

Brombeer-Quarkkuchen mit BaiserJo, Ihr dürftet´s bemerkt haben. Ich bin grad im Käsekuchen-Fieber. Nach dem Chocolate Cherry Cheesecake und dem Aprikosen-Käsekuchen kommt jetzt der nächste seiner Art. Ein Brombeer-Quarkkuchen mit Baiser.

Is´ aber auch lecker, dieses Kuchenzeugs mit Quark, Frischkäse, Sauerrahm oder Schmand. Oder Mascarpone. Oder Ricotta. Oder… Ach, eben alles was cremig, weiß und aus Milch hergestellt ist. Mit einem veganen Dasein liebäugle ich allein aufgrund dessen schon nicht. Würde nicht funktionieren. Ich kann durchaus mal auf Milchprodukte verzichten, aber wie gesagt, „mal“ und nicht dauerhaft. Muss ja aber auch überhaupt nicht sein. Das kann jeder für sich selbst entscheiden.

Für mich persönlich ist das Motto „Alles in Maßen“ nach wie vor der Schlüssel zum Glück. Nichts im Überfluss kaufen oder verzehren, sondern lieber bewusst und ausgewogen genießen. Das gilt für meine Ernährung übrigens ganz allgemein. Ich liebe Kuchen und Süßkram (auch DAS habt Ihr sicherlich schon bemerkt), esse aber dennoch im Großen und Ganzen sehr ausgewogen. Wir kochen meistens sehr frisch, es gibt viel Gemüse, hin und wieder etwas Fleisch, Käse, Linsen, Pizza und Pasta, gerne auch mal als Vollkorn-Variante und und und. „Vun allem ä bisle“ hat man bei uns früher schon gesagt. Und wenn man grundsätzlich von den gesünderen Lebensmitteln ein bisle mehr zu sich nimmt als von den ungesunden, kann man wunderbar die Balance halten und sich auch mal ganz ohne schlechtes Gewissen ein Stück Kuchen gönnen. Oder zwei.

Brombeer-Quarkkuchen mit Baiser

Warum erzähle ich das alles?! Weil ich ziemlich oft gefragt werde, wer denn daheim meine süßen Backwaren so alles isst. Allen voran muss ich dann immer sagen, „na, in erster Linie ICH, aber natürlich futtert auch meine Familie fleißig mit“. Ja, ich esse meine Kuchen und Törtchen selbstverständlich selbst. Ich steh auf Süßkram und möchte darauf bei aller Liebe und bei allem Gesundheits- und Schlankheitswahn nicht verzichten. Nix schlimmeres, wenn alle daheim am Tisch sitzen, es Kuchen gibt, ich aber sagen müsste, nein danke, ich ess lieber meinen Reiscracker…

Deshalb habe ich auch diesen Quarkkuchen, den uns meine Mom vor einigen Tagen kredenzte, mehr als nur genossen. Meine Güte, war der köstlich!

Brombeer-Quarkkuchen mit Baiser

Das Rezept für den Brombeer-Quarkkuchen mit Baiser:

Für die Quarkmasse:

400 g Brombeeren
150 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
40 g Weichweizengrieß
25 g Speisestärke
750 g Magerquark
abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone
1 Prise Salz

Für das Baiser:

4 Eiweiß
1 Prise Salz
225 g Zucker
1 Teelöffel Speisestärke

Zudem:

etwas Fett für die Form sowie etwas Grieß zum Ausstreuen
2 Esslöffel Mandelblättchen
einige Brombeeren zum Dekorieren

Brombeer-Quarkkuchen mit Baiser

Den Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen. Die Brombeeren waschen und trocknen lassen.

Für die Quarkmasse die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Die Eier trennen und die Eigelbe nacheinander dazurühren. Den Grieß und die Stärke während dem Rühren einrieseln lassen. Nun noch den Quark und die Zitronenschale dazugeben.

Das Eiweiß mit einer Prise Salz steifschlagen und unterheben. Zum Schluss noch die Brombeeren vorsichtig untermengen, die Masse in eine gefettete und mit etwas Grieß ausgestreute Springform füllen (Durchmesser ca. 26 cm) und die Oberfläche glattstreichen.

Den Kuchen für ca. 50 – 55 Minuten backen bevor das Baiser aufgetragen und der Kuchen weitergebacken wird.

Brombeer-Quarkkuchen mit Baiser

Für das Baiser das Eiweiß mit der Prise Salz steifschlagen. Den Zucker während dem Rühren einrieseln lassen, anschließend ebenfalls die Speisestärke. Die Baisermasse auf den Kuchen (den man dafür kurz aus dem Ofen holt) streichen, die Mandelblättchen darüber streuen und den Quarkkuchen nochmal für ca. 10 Minuten in den Ofen bei nun 200 °C Ober- / Unterhitze schieben. Anschließend den Kuchen in der Form gut auskühlen lassen.

Kleiner Tipp: Wenn man den Quarkkuchen im Backofen bei offener Tür auskühlen lässt, fällt er nicht so sehr zusammen.

Mit frischen Brombeeren garnieren und genießen.

Brombeer-Quarkkuchen mit Baiser

Hat dir der Post gefallen?
Dann teile, like oder kommentiere! Ich freu mich darüber! 

☆ Mara

Life is full of blackberry goodies!!!

Ihr liebt Brombeeren genauso sehr wie ich?! Dann hab ich einige Rezepte für Euch:

Leichte Brombeerrolle mit Joghurt

Leichte Brombeerrolle mit Joghurt

Brombeerwähe mit Schmandguss

Brombeerwähe mit Schmandguss

Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und Brombeerswirl

Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und Brombeerswirl

 

Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und Brombeerswirl

Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und BrombeerswirlFrische säuerliche Brombeeren treffen auf süßen leckeren Schmand. Und das alles in einem zarten Blätterteig. Eine herrliche Kombination. Und vor allem auch so schnell gemacht!!

Die Brombeerbüsche strotzen gerade nur so vor lauter reifen dunkellilafarbenen Früchten. Da kommt man mit dem Pflücken fast garnicht mehr nach.

Die Früchte eignen sich hervorragend zum Einfrieren, weil Brombeeren recht fest sind und damit bestens ihre Form behalten. Einen großen Teil meiner ganzen Beeren habe ich deshalb auch eingefroren, mit allen anderen werden derzeit leckere Sachen bei uns zuhause zubereitet.

Und für Tage, an denen es schnell gehen muss, man aber trotz allem nicht auf Süßes verzichten will, habe ich hier das perfekte Rezept: Meine Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und Brombeerswirl. Der Blätterteig schmeckt schön leicht (auch wenn er eigentlich alles andere als „leicht“ ist) und ist ratz fatz verarbeitet (weil man ihn ja am besten fertig kauft). Schnell noch die Zutaten für die Creme zusammengerührt, fast sind die kleinen Teilchen auch schon fertig. Einige Beeren zu Sauce püriert für´s letzte Finish und ab in den Ofen.

Mit Blätterteig könnt Ihr übrigens auch sehr leckere herzhafte Muffins herstellen. Wie, das könnt Ihr hier nachlesen bei meinen Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und Feta.

Für 8 Schmand-Brombeer-Muffins benötigt Ihr folgendes:

1 Päckchen Blätterteig (rechteckig)

200g Schlagsahne
200g Schmand
50g Zucker
1 Ei
1/2  Päckchen Vanillepuddingpulver zum Kochen
1 Teelöffel Butter, geschmolzen

200 g Brombeeren

1 – 2 (je nach gewünschter Süße) Esslöffel Puderzucker

Den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (180°C  Umluft) vorheizen.

Den Blätterteig in 8 gleichgroße Stücke schneiden und in eine gefettete Muffinform legen. Hier sollten die Ecken über den Rand der Muffin-Mulden oben heraus gucken, damit man schöne Ecken bekommt.

Sahne, Schmand, Zucker, Eier, Puddingpulver und geschmolzene Butter mit dem Mixer ausgiebig rühren bis eine homogene Masse entstanden ist.

Die Schmandcreme in die Blätterteigmulden einfüllen.

Für die Brombeersauce die Brombeeren (einige für die Deko übrig lassen) mit dem Puderzucker pürieren und durch einen Sieb passieren, damit die Körnchen der Beeren entfernt werden.

Je einen kleinen Kleks der Brombeersauce auf einen Muffin träufeln und mit einer Kuchengabel verziehen, damit ein kleiner Swirl in den Muffins entsteht.

Die Muffins dann goldbraun backen (ca. 15 Minuten, kann aber variieren, der Blätterteig sollte leicht gebräunt sein).

In der Form komplett auskühlen lassen und dann erst herauslösen.

Mit der restlichen Brombeersauce und einigen frischen Früchten servieren.

Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und Brombeerswirl

☆ Mara

Noch mehr leckere Sachen gibt es hier:

Banana Walnut Cupcakes mit Vanille Buttercreme

Banana Walnut Cupcakes mit Vanille Buttercreme

Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und Feta

Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und Feta

Brombeermarmelade mit Vanille und Cointreau

Brombeermarmelade mit Vanille und Cointreau

Brombeermarmelade mit Vanille und Cointreau

Brombeermarmelade mit Vanille und CointreauAuf der Wiese hinterm Haus gibt es Brombeersträucher. Viele viele viele Brombeersträucher. Die wachsen und wuchern. Das ist natürlich ein Grund für mich, alljährlich ein klein wenig aus dem Häuschen zu sein, wenn die dunkellila Früchte endlich wieder reif sind. Da gibt´s kein Halten mehr, da geht es zum Brombeerzupfen.

Selbst zu pflücken macht ja so unglaublich viel mehr Spaß, als das Obst einfach „nur“ zu kaufen. Mal ganz abgesehen vom gesparten Geld. Man hat irgendwie auch zehn Mal mehr Freude daran, wenn man selbst sammelt.

Die Gummistiefel an und ab in die Hecken!

Zugegeben, eigentlich sollte man sich nicht nur mit dem entsprechenden Schuhwerk ausstatten, sondern auch mit Handschuhen, langen Hosen und einem langärmeligen Oberteil. Denn diese Sträucher sind wirklich gemeingefährlich. Extrem spitze Dornen, die einem schön die Arme und Beine aufkratzen. Vorallem wenn man sich mit einer Sense durch´s Gebüsch schneiden muss, um an die süßen Prachtstücke zu gelangen.

Hach ja, als würde ich das nicht alles wissen… Dennoch kommen bei mir in der Regel lediglich die Gummitreter zum Einsatz. Für alles andere ist meistens einfach keine Zeit. Wenn ich nämlich urplötzlich auf die Idee komme, dass ich GENAU JETZT SOFORT zum Brombeerernten gehen will, dann bleibt für Schnick-Schnack einfach keine Minute mehr über. Man muss ja schließlich Prioritäten setzen.

Und so kommen eben jedes Jahr ein paar neue Dornen-Kratzer hinzu. Macht aber nix, die meisten davon heilen wieder. Und die anderen… die werden mich immer an das alljährliche Brombeerpflücken „früher“ erinnern, nachdem die Büsche nun bald verschwunden sein werden, um der dort entstehenden Wohnbebauung zu weichen…

Hier mein etwas abgewandeltes Rezept aus dem Buch „Die Einkochbibel“ vom Löwenzahnverlag für leckere Brombeermarmelade mit Vanille und Cointrau:

2 Vanilleschoten

1 kg Brombeeren

Saft von 1 Zitrone

1 Teelöffel Zitronensäue (wahlweise auch einfach den Saft von 2 Zitronen)

3 Päckchen Vanillezucker

3 Esslöffel Cointreau (mit dem Alkohol muss übrigens nicht so sparsam umgegangen werden!)

1 kg Gelierzucker 1:1

Die Vanilleschoten aufschlitzen und auskratzen.

Die Brombeeren waschen und mit dem Saft der Zitrone (-n), der Zitronensäure, dem Vanillemark und den Vanilleschoten ca. 10 Minuten leicht wallend vor sich hin köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Dann die Vanilleschoten entfernen.

Den Cointreau, den Vanillezucker sowie den Gelierzucker zu den Brombeeren geben und unter gleichmäßigem Rühren für weitere 5 Minuten kochen. ACHTUNG HEIß! Fast nichts wird in der Küche so heiß wie kochender Zucker, also beim Umrühren und späteren Abfüllen immer aufpassen.

Die noch heiße Marmelade in saubere Gläser abfüllen (das geht am besten mit einem Trichter), Deckel verschließen und umgedreht abkühlen lassen.

Kühl und dunkel lagern.

Schmeckt herrlich nach Hochsommer…

Brombeermarmelade mit Vanille und Cointreau

☆ ☆ ☆ 

Die Einkochbibel

☆ Mara

Schau doch auch mal hier rein:

Dulce de leche

Dulce de leche

Brombeer-Erdbeer-Popsicles mit Joghurteis

Brombeer-Erdbeer-Popsicles mit Joghurteis

Lavendelgelee

Lavendelgelee

Brombeer-Erdbeer-Popsicles mit Joghurteis

Brombeer-Erdbeer-Popsicles mit JoghurteisErfrischendes Joghurt Eis vereint sich mit süßen Erdbeeren und herben Brombeeren… Und das Ganze dann auch noch als Eis am Stil.

Eis am Stil ist ja sowieso wieder voll im Kommen! Ice-Pop-Firmen schießen wie Pilze aus dem Boden, Rezepte überrollen einen in so großer Anzahl, dass man monatelang nahezu täglich ein neues Eis ausprobieren könnte.

Und an wem geht dieser Trend selbstverständlich nicht einfach mal so eben vorbei…….Logo, an mir. Ich muss ja irgendwie alles ausprobieren was mit Essen zu tun hat 😉

Nun gut, macht ja auch einfach meeeegaviel Spaß und schmeckt auch immer ganz lecker. Meistens jedenfalls 🙂

Ein Eis am Stil zu verputzen ist im Sommer wohl die beste Variante, sich schnell mal abzukühlen und seine Laune zu steigern. Dieses hier ist aus griechischem Joghurt hergestellt. Zudem wurden die letzten Erdbeeren sowie die ersten Brombeeren aus dem Garten verarbeitet.

Rezepte mit griechischem Joghurt lese ich immer häufiger. Der Joghurt schmeckt wie eine Mischung aus Naturjoghurt und Sauerrahm und ist dabei super cremig. Eignet sich zum Eisherstellen bestens.

Hier das Rezept:

Brombeerschicht:

200 g Brombeeren

5 Esslöffel Puderzucker

Joghurteis-Schicht:

85 g Puderzucker

350 g Frischkäse

250 g griechischer Joghurt (am besten griechischer Sahnejoghurt mit 10 % Fett)

Erdbeerschicht:

150 g Erdbeeren

4 Esslöffel Puderzucker

Und außerdem benötigt Ihr Förmchen für Eis am Stil

Für die Brombeerschicht die Brombeeren zusammen mit dem Puderzucker pürieren. In die Eisförmchen füllen.

Dann die Joghurtschicht zubereiten. Dafür den Frischkäse, den Puderzucker und den Joghurt mit einem Handrührgerät zu einer gleichmäßigen Masse durchrühren, bis alles schön cremig ist. Die Joghurt Masse auf die Brombeerschicht geben.

Zum Schluss noch die Erdbeeren mit dem Puderzucker pürieren und die Eisform fertig füllen. Mit einem Löffelstil am inneren Rand der Förmchen die drei Schichten noch ein klein wenig miteinander vermischen, indem man den Stil einfach von unten nach oben oder von oben nach unten zieht. Damit das Eis nachher schöner aussieht! Die Eisstäbchen reinstecken und das Eis gefrieren lassen.

Super schnell gemacht und lecker cremig!!!

Brombeer-Erdbeer-Popsicles mit Joghurteis

☆ ☆ ☆

Icecreamloo2

☆ Mara

Hier gibt es noch mehr Eis:

Sorbet-Eisberg mit Holunderblüten und Löwenzahnsirup

Sorbet-Eisberg mit Holunderblüten und Löwenzahnsirup

Cookies ´n Cream Eis

Cookies´n Cream Eis

Lavendeleis. Zum Dahinschmelzen…

Lavendeleis