Tag-Archiv | Cake

Bunte Torte für Simone

Bunte Torte für SimoneIch bekomme immer wieder Anfragen für Torten. Ob für Hochzeitstorten, Geburtstagstorten oder Tauftorten. Meistens verbunden mit unglaublich lieben Mails von Euch. Das freut mich jedes Mal auf´s Neue, das könnt Ihr Euch ja vorstellen. Leider habe ich mittlerweile jedoch ziemlich wenig Zeit, zwischen Vollzeitjob, Haus und Garten, Blog, Familie, meinem ersten Buch und dem ein oder anderen neuen Projekt… 😉 Da eine solche Torte viele Stunden Arbeit bedeuten, bekomme ich das zeitlich nur hin und wieder unter. Dennoch übernehme ich in seltenen Fällen gerne mal spontan einen Auftrag. Vor allem dann, wenn es die Zeit ausnahmsweise zulässt, ich dazu motiviert bin und irgendwie gerade so überhaupt nicht „NEIN“ sagen kann. Letzteres passiert nämlich auch mal. Zwar selten :-), aber es kommt vor.

So wie vor einiger Zeit, als mir eine liebe Bekannte morgens im Drogeriemarkt über den Weg lief und mir beim Aufeinanderzulaufen schon entgegen rief, sie hätte mir heute Morgen schon eine Mail mit einer Tortenanfrage geschrieben. Ich war leicht verwirrt und musste dann feststellen, dass ich die Mail bereits kurz überflogen hatte, ihren Namen allerdings nicht zuordnen konnte, weil es sich bei der Mail-Adresse noch um ihren Mädchennamen handelte. Jetzt war mir alles klar. Als ich dann noch hörte, dass die Torte für ihre Schwester sein sollte, die meinen Blog total gerne mag und sich bestimmt superdoll über einen Kuchen von mir freuen würde, war es um mich geschehen. Das war sooo süß, da musste ich zusagen.

Bunte Torte für Simone

Gesagt getan, aus einem Kuchen wurde dann eine Torte und zwar eine etwas größere. Ich war grad so in Stimmung, weil ich hinsichtlich der Optik der Torte freie Hand hatte und meiner Kreativität freien Lauf lassen durfte. Das macht natürlich Spaß. Und zwar richtig!

Bunte Torte für Simone

Ich wusste sofort: Es sollte eine kunterbunte Torte werden, die aus vielen knallbunten Zuckersüßigkeiten bestehen sollte. Ich mag die klassischen gedrehten Zuckerlutscher (jaaaa, bei uns sagt man nicht Lolli, sondern Lutscher…) so sehr, deshalb stellte ich solche in vielen verschiedenen Farben aus Fondant her.

Torte für Simone

Die Lutscher wurden im Anschluss noch mit einem Lebensmittellack (diesem HIER*) besprüht, damit sie schön glänzen. Aber seht einfach selbst, Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

Bunte Torte für Simone

Von der angeschnittenen Torte habe ich leider kein Foto, ich war ja schließlich bei der Feier nicht dabei, aber ich kann Euch verraten, dass die Torte aus einem fluffigen Biskuit bestand, insgesamt aus sechs Böden abwechselnd gefüllt mit Vanillecreme und Maracujacreme.

Bunte Torte für Simone

Die Torte wurde mit einer Schokoganache eingestrichen und sodann mit einem rosa eingefärbten Fondant (ich nehme unter anderem diesen HIER*) eingedeckt. Die Schokolade, die von oben heruterläuft ist aus einer rosafarbenen Schokoglasur gemacht (gibt es z. B. HIER*).

Bunte Torte für Simone

Dann noch ein paar Zuckerkonfetti drüber gestreut (könnt Ihr HIER* kaufen) und fertig war das Prachtstück.

Bunte Torte für Simone

Die Torte hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, danke euch Michaela und Torsten, dass ich meinen Ideen hier freien Lauf lassen konnte! Und danke liebe Simone, dass dir mein Blog gefällt 🙂

☆ Mara

Life is full of cake goodies!!!

*Affiliate Links

Noch mehr Torten von mir findet Ihr hier:

Birthday Cake für Roberto Firmino

Birthday Cake für Roberto Firmino

Hochzeitstorte die 1.

Hochzeitstorte  die 1.

Mint High Heel Cake

9

Advertisements

Gemüse oder Obst IM süßen Hefeteig. Ein Traum!

Geht natürlich auch im Rührteig…

Gemüse oder Obst IM süßen Hefeteig. Ein Traum!Ihr habt richtig gelesen, ich mache süßen Hefeteig (für Kuchen und Teilchen), in welchem sich Gemüse befindet. Oder auch Obst. Genau, IM Hefeteig drin. Klingt irre?! Mag sein. Funktioniert aber prächtig!

Wie viele von Euch schon wissen, experimentiere ich super gerne mit Zutaten rum und kreiere dadurch automatisch immer wieder neue Rezepte. Auf der Suche nach neuen Ideen kam ich dann irgendwann mal auf die Überlegung, geraspeltes Gemüse im Kuchen zu verarbeiten. Aber nicht im Rührkuchen, das kannte man ja unter anderem als Karotten- oder Zucchinikuchen auch schon, sondern im Hefeteig. Da ich sowieso ein riesengroßer Hefeteig-Fan bin, war das dann auch schnell „beschlossene Sache“.

Gesagt, getan. Geraspeltes Gemüse fand also seinen Weg in den Hefeteig und wurde ordentlich mitunter geknetet. Und heraus kam KÖSTLICHES! Das funktionierte schlichtweg brilliant, der Teig wurde sooo fluffig, saftig und lecker, dass ich das seither regelmäßig mache und schon viele viele Varianten ausprobiert habe, die einfach alle MEGALECKER waren. Kein Quatsch! Ihr MÜSST das einfach mal testen!

Nachdem das mit Gemüse so gut funktionierte, kam irgendwann dann übrigens auch noch die Obstvariante dazu. Geraspelte Äpfel, geraspelte Birne, … alles findet seinen Weg in den Hefeteig. Total gut!

Das alles geht natürlich auch mit einem cremigen Rührteig, aber das ist ja – im Gegensatz zum Hefeteig – für die meisten nichts neues. Köstlich ist es aber natürlich trotzdem wie Sau! *Uppps*, ´Tschuldigung, sowas sagt man ja nicht…

Ok, Gemüse und Obst im Hefeteig ist also ein kulinarisches Highlight. Deshalb findet man in meinem ersten Buch Mara´s Sweet Goodies, das am 08.03.2015 erschienen ist, einige meiner Rezepte, bei denen Gemüse oder Obst direkt IN den Hefeteig oder auch Rührteig eingearbeitet werden.

Mein persönlicher Liebling aus dem Buch ist die Giant Carrot Cake Roll, von welcher ich Euch das Rezept auch HIER auf dem Blog verraten habe. Weil ich es Euch einfach nicht vorenthalten wollte. Dieses großartige Teil wurde mittlerweile schon unzählige Male von Euch nachgebacken (ich freu mich übrigens immer RIESIG über Eure Nachrichten und Eure Fotos, die Ihr mir davon schickt!) und findet sich sogar auf dem ein oder anderen Blog wieder. So unter anderem auf Olles „Himmelsglitzerdings“ sowie auf Marlene´s Sweet Things. Dazu gab´s übrigens immer mein Apfelkaramell. Das Rezept findet Ihr ebenfalls im Buch* oder HIER auf dem Blog.

Gemüse oder Obst IM süßen Hefeteig. Ein Traum!

Im Buch findet Ihr aber noch viele weitere solcher Leckereien, bei denen der Teig gepimpt wird! So gibt es zum Beispiel einen Sweet Potato Cake, in diesem Fall einen Rührkuchen, der mit einem Süßkartoffelpüree verfeinert wird, oder meinen Chocolate Zucchini Cake, der total saftig und schokoladig schmeckt. Oder es gibt auch einen köstlichen Hefeteig mit Kartoffeln, aus denen die weltbesten Cinnamon Rolls gemacht werden, im Übrigen ebenfalls eine meiner allerallerallerliebsten Eigenkreationen! Die WELTBESTEN! Ich schwör! 🙂 Mein Buch bekommt Ihr übrigens HIER* oder auch sehr gerne direkt bei mir mit persönlicher Widmung, dafür einfach HIER entlang!

Übrigens, auch hier auf dem Blog gibt es einige dieser Gemüse- und Obst-Hefeteig-Rezepte für Euch! So findet Ihr zum Beispiel meinen heißgeliebten Pumpkin Pull Apart Cake HIER. Wer Zupfbrot mag, der wird diesen Kuchen LIEBEN!

Und weil das einfach soooo lecker ist, habe ich auch Anfang diesen Jahres der lieben Juliane vom Blog Schöner Tag noch! für einen Gastbeitrag meine Apple Cinnamon Swirls mitgebracht. Das Rezept findet Ihr ebenfalls HIER auf dem Blog.

Gemüse oder Obst IM süßen Hefeteig. Ein Traum!

Also Leute, was soll ich sagen, Ihr seht, manchmal sind die verrücktesten Ideen, für die dich zunächst so ziemlich jeder für bescheuert erklärt, die besten. Ich freu mich darüber. Und auch über die Tatsache, dass sooooo viele von Euch meine Rezepte hiervon schon nachgebacken haben, manchmal im Originalen, manchmal in leicht abgewandelter Eigeninterpretation. Toll, dass die Idee so gut bei Euch ankommt! ❤

Für alle, die das noch nicht probiert haben, ab in die Küche und Gemüse raspeln. Für den nächsten Kuchen natürlich!

☆ Mara

Mein Buch bekommt Ihr HIER*:

Mara´s Sweet Goodies

Life is full of yeast dough with veggie goodies!!!

Rezepte gibt´s unter anderem hier:

Saftiger Lecker-Schmecker-Zucchinikuchen

Saftiger Lecker-Schmecker-Zucchinikuchen

Mein Pumpkin Pull Apart Bread

Mein Pumpkin Pull Apart Bread

Apple Cinnamon Swirls

Apple Cinnamon Swirls

Double Pumpkin {Cheese-} Cake

Double Pumpkin (Cheese-) Cake

Giant Carrot Cake Roll mit Apfelkaramell aus Mara´s Sweet Goodies

Giant Carrot Cake Roll mit Apfelkaramell

Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen

Mohnkäsekuchen mit getrockneten AprikosenWer Mohn mag, der wird diesen Kuchen lieben!! Ein cremiger Käsekuchen mit äußerst mohnhaltiger Käsefüllung. Meinem Bruder war er etwas zu mohnlastig, aber das hat dieser sehr mohnhaltige Kuchen nun mal so an sich…

Als Kind fand ich die Mohnblumen auf den Wiesen immer wunderbar. Vor allem auf den Blumenwiesen, die sich rund um den Tennisplatz befanden, auf welchem meine Eltern immer Tennis spielten. Da gab es riesige rote Mohnfelder. Am meisten Spaß machte das Öffnen noch verschlossener Blüten, wenn die samtig weichen Mohnblüten zum Vorschein kamen und man sie auseinander falten konnte. Wunderbar! Lästig war lediglich die klebrige Milch, die aus den Stängeln der Mohnblumen kamen. Zu allem Übel machte diese Flüssigkeit auch ordentlich Flecken, was meine Mom damals wahrscheinlich noch mehr ärgerte als mich selbst.

Zu dieser Zeit wusste ich als Kind, dass man diesen Mohn nicht essen kann, dachte fälschlicherweise aber auch, dass man ihn rauchen könne. NEIN, ich wollte ihn natürlich NICHT rauchen! 🙂 LACH Ich hatte lediglich von irgendjemandem mal aufgeschnappt, dass man das Zeugs wie ´ne Zigarette rauchen kann und davon „high“ wird. Was das zu bedeuten hatte, war mir damals allerdings noch genauso unklar wie die Tatsache, dass man aus Blaumohn richtig leckere Käsekuchen machen kann! Meine Mom hat uns letzteres vor kurzem mit diesem Kuchen bewiesen!

Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen

Das Rezept für den Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen:

Für den Boden:

200 g Vollkornbutterkekse
150 g geschmolzene Butter
1 Esslöffel Kakaopulver

Für die Käsefüllung:

50 g weiche getrocknete Aprikosen (Softaprikosen)
250 g Mohnmasse (backfertig, gibt es im Supermarkt)
5 Eier
200 g Zucker
200 g Sahne
1 kg Magerquark
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Mehl
1 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale (ersatzweise etwas Zitronenaroma)

Zudem:

etwas Zimt oder Puderzucker zum Bestreuen

Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen

Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Die Vollkornbutterkekse ganz fein zerkrümeln oder häckseln. Die Butter schmelzen und mit den Bröseln und dem Kakao mischen. In eine Springform (Durchmesser ca. 26 – 28 cm) geben, gleichmäßig verteilen und die Masse platt drücken.

Für die Füllung die Aprikosen in sehr kleine Stücke schneiden und mit der Mohnmasse verrühren. Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen, 100 g vom Zucker dabei einrieseln lassen. Die Sahne nun ebenfalls steif schlagen.

Magerquark, den restlichen Zucker, Vanillezucker, Mehl, Eigelbe und die Zitronenschale (alternativ das Zitronenaroma) verrühren. Die Sahne unterheben, anschließend noch das steif geschlagene Eiweiß.

Nun 4-5 Esslöffel der Quarkmasse mit der Mohnmasse verrühren. Die Hälfte dieser Mohnmasse auf dem Keksboden verteilen. Die Quarkmasse obendrauf geben. Die restliche Mohnmasse nun kleksweise auf der Quarkmasse verteilen und mit einer Gabel leicht marmorieren.

Den Kuchen ca. 1 Stunde backen. Nach 30 Minuten eventuell im Ofen mit etwas Alufolie abdecken, damit der Kuchen nicht zu dunkel wird. Auskühlen lassen und vor dem Servieren mit Zimt oder Puderzucker bestreuen.

Mohnkäsekuchen mit getrockneten Aprikosen

☆ Mara

Life is full of poppy seed goodies!!!

Kääääsekuchen:

Leichte Philadelphia Torte mit Kiwisauce

Leichte Philadelphia Torte mit Kiwisauce

Do it TWICE!! The Baking Challenge mit Zwetschgen Zimtkäsekuchen

Zwetschgen-Zimtkäsekuchen

Apfelkäsekuchen mit Knusperkruste

Apfelkäsekuchen mit Knusperkruste

 

Mara´s Cake Goodies!

Ich liebe Torten! Ich esse sie nicht nur, sondern backe und gestalte sie vor allem unglaublich gerne. Sofern dafür mal ein klein wenig Zeit übrig bleibt. In so eine Torte fließen nämlich viele viele Arbeitsstunden…

Und damit sie nach all dem Aufwand nicht in Vergessenheit geraten, habe ich meine Werke mit einigen Fotos festgehalten und mein Tortenarchiv nun endlich mal wieder auf einen aktuellen Stand gebracht.

Und schon bald kommt die ein oder andere Tortenschönheit noch dazu. Lasst Euch überraschen!

Wer mal reinschauen will, der klickt einfach HIER! Dort gibt´s noch mehr Fotos sowie die Links direkt zu den einzelnen Torten.

Roberto Firmino´s Birthday Cake

Small Ruffle Cake Loop CakeBubble CakeSchwarzgoldene Red Velvet TorteMeine erste HochzeitstorteMom´s Birthday CakeTimm´s Geburtstagstorte zum 37.!!!Hochzeitstorten-TeaserWedding CupcakesSchwarz-weiße Geburtstagstorte für UlrichBarockes Minitörtchen

 ❤ Mara ❤

Apple Cinnamon Cupcakes und zwei Buchgewinner!!!

Apple Cinnamon CupcakesJuhuuu, es gibt zwei Gewinner der Cake Pop Bakery Bücher! Beide wurden von allen Teilnehmern im fairen Losverfahren ermittelt! Ich selbst hatte darauf natürlich wie immer keinerlei Einfluss. Logo! Soll ja alles ordentlich ablaufen hier 🙂

Zuerst möchte ich mich allerdings für Eure zahlreiche Teilnahme bedanken! Es freut mich natürlich riesig, wenn solche Aktionen gut ankommen!

Aber jetzt. Die beiden Gewinner sind:

Euch Beide bitte ich, mir innerhalb der nächsten 8 Tage Eure Adressen mitzuteilen, damit die Bücher zugeschickt werden können!

An alle anderen: Nicht traurig sein, die nächste Verlosung steht schon in den Startlöchern!!!!

So, und nun kommen wir zum kulinarischen Teil des heutigen Tages!

Erst gestern habe ich Euch HIER die Geburtstagstorte gezeigt, die ich Anfang Oktober für den 1. Bundesliga Fußballer Roberto Firmino vom TSG Hoffenheim machen durfte. Wie man auf den Fotos dort sehen kann, lieferte ich nicht nur die Torte, sondern auch 36 Cupcakes in sechs verschiedenen Geschmacksrichtungen. Larissa, Roberto´s hübsche Frau, wünschte sich bunte Cupcakes. Also gut. Gesagt, getan. Ich machte bunte Cupcakes. Meine Teilchen sollten ja aber nicht nur schön aussehen, sondern vor allem auch ganz wunderbar schmecken!

Ich hatte zuhause deshalb nicht nur 36 Stück gebacken, sondern wesentlich mehr der kleinen Teile hergestellt, damit ich auch jedes einzelne (mehrfach 🙂 ) testen und verköstigen konnte. Man muss ja schließlich wissen, was man so kredenzt. Und ich kann Euch sagen, die Cupcakes waren der Renner!! Sie hatten eine klasse Größe, einen unglaublich saftigen Teig und ein Frosting, dessen Konsistenz absolut perfekt war. Es blieb in Form und schmeckte hervorragend!

Und weil diese Cupcakes mein persönliches Geschmacks-Highlight waren, verrate ich Euch die Rezepte dazu!

Wir fangen an mit den Apple Cinnamon Cupcakes, weil die so schön in den Herbst passen! Super saftiger Apfelteig mit dezentem Zimtfrosting obendrauf.

Das Rezept für meine Apple Cinnamon Cupcakes:

Für die Muffins (8 – 12 Stück, je nach Größe der Muffinformen):

125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
175 ml Milch
1 mittelgroßer Apfel
1 gehäufter Teelöffel Zimt

Für das Frosting:

100 g weiche Butter
100 g Frischkäse
100 g Puderzucker
1/4 bis 1/2 Teelöffel Zimt (Menge je nach Geschmack)
grüne Lebensmittelfarbe in Pulverform (ich benutze immer diese HIER*)

Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Für die Muffins die weiche Butter mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterziehen. Dann das Mehl, das Backpulver und die Milch hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Den Apfel schälen, entkernen und in minikleine Stücke schneiden. Die Stücke mit dem Zimt bestreuen, gut mischen und unter den Teig heben.

Den Muffinteig in Muffinförmchen geben und ca. 20 – 30 Minuten (je nach Größe der Muffinformen) backen. Einfach einen Stäbchentest machen, um sicherzugehen, dass der Teig durchgebacken ist.

Die Muffins gut auskühlen lassen.

Für das Frosting die weiche Butter zunächst schaumig schlagen. Sodann unter Rühren den Puderzucker mitunter mischen und nach und nach den Frischkäse dazugeben. Zum Schluss noch den Zimt sowie die Lebensmittelfarbe (Menge je nach gewünschter Farbintensität) unterrühren. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und bei Bedarf (also wenn das Frosting zum Aufspritzen noch etwas zu weich ist) nochmals 20 – 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Dann auf die Muffins spritzen, Zuckerstreusel darüber streuen und die Cupcakes noch mit einem Hauch Zimt verfeinern.

Im Kühlschrank halten sich die Cupcakes übrigens einige Tage ganz hervorragend!

Apple Cinnamon Cupcakes

☆ Mara

Life is full of cupcake-goodies!!!

*Affiliate Link

Cupcakes sind nicht nur bunt, sondern auch lecker! Überzeugt Euch selbst:

Chocolate Cupcakes

Chocolate Cupcakes

Lemon Buttermilk Cupcakes

Lemon Buttermilk Cupcakes

Matcha Green Velvet Cupcakes

Matcha Green Velvet Cupcakes I