Tag-Archiv | Roggenmehl

Blaubeer Kokos Minidonuts

FIT FOOD

Blaubeer Kokos MinidonutsAch du heilige Schei… Es ist schon wieder April. Urplötzlich. Wie immer. Nachdem dieser Winter nun jetzt echt lange seine frostigen Tage und Nächte regelmäßig für uns bereitgestellt hat, sollen nun über Nacht im Laufe dieser Woche sommerliche Temperaturen von über 25 Grad erreicht werden. Zumindest bei uns in der wunderschönen Rheinebene. Wer hätte denn damit gerechnet… grummel….

Jedes Jahr das gleiche Spiel. Es ist lange kalt, man kann sich in kuschelige weite Strickklamotten wickeln, am besten noch im Lagenlook, und die sorgfältig angefressenen Fettpölsterchen, die sich über die kalten Wintermonate so angesammelt haben, bestmöglich… nennen wir es „kaschieren“. Und dann auf einmal passiert völlig unvorhergesehen DAS: Der Wetterbericht kündigt Temperaturen an, die einen Strickpullover unter keinem erdenklichen Umstand rechtfertigen würden. Aber jetzt, was tun?! Kommt diese Wendung doch so überraschend! Und hat man mit seinem „dieses-Jahr-nehm-ich-jetzt-aber-in-der-Tat-endlich-mal-ab-und-erreiche-tatsächlich-mal-meine-Wunsch-Binikifigur-Programm“ doch noch gar nicht angefangen! HILFEEEEE!!! Man wollte dieses straffe Trainings- und Ernährungsdings doch geraaaaaade in Angriff nehmen… und nun verlautet die Wetterfee: Zu spät! Es wird diese Woche schon warm. Pech gehabt. Den rechtzeitigen Zeitpunkt verpasst. Vielleicht nächstes Jahr… Bis dahin.!.. träum erstmal weiter von der Sommer-Silhouette 😉

Blaubeer Kokos Minidonuts

Das kann einem schon mal (ganz spontan natürlich) die Laune verderben. Allerdings behaupten weise Zungen ja auch, es wäre nie zu spät für die Umsetzung guter Vorsätze. Na dann, ok. Dann beginne ich heute einfach mal damit, gesündere süße Backwaren als Alternative vorzustellen. Damit wir alle was von dem Programm „Wir-versuchen-wenigstens-jetzt-auf-zu-viel-Zucker-Fett-und-Co-zu-verzichten“, damit es im Hochsommer nicht zu einem Desaster ausartet, wenn wir unseren Allerwertesten zwangsläufig im Bikini und Spiegel angucken MÜSSEN. Los geht´s heute mit meinen gesunden Balubeer Kokos Minidonuts. Saugut, obwohl keine „bösen“ Zutaten drin sind. Glaubt Ihr nicht?! Dann überzeugt Euch!

Blaubeer Kokos Minidonuts

Das Rezept für meine gesunden Blaubeer Kokos Minidonuts:

Für die Minidonuts (ca. 24 Stück):

100 g Roggenmehl
1/2 Päckchen Backulver (ca. 7 g)
1 Päckchen Natron (ca. 5 g)
1 Prise Salz
70 g Kokosblütenzucker (gibt es z. B. HIER*)
100 g leichter griechischer Joghurt (ca. 2 % Fett) oder alternativ Naturjoghurt
1 Ei
25 g geschmolzenes Kokosfett (gibt es z. B. HIER*)
50 g Kokosmehl (ich häcksel dafür in einem Blender einfach immer Kokosraspel komplett fein, weil Kokosmehl zu kaufen immer so teuer ist)
100 ml Milch
100 g frische Blaubeeren

Für den Guss:

70 g leichter Frischkäse
einige sehr fein pürierte Blaubeeren
etwas Kokosblütenzucker, Menge nach Geschmack
1 – 2 Esslöffel Milch, je nach gewünschter Konsistenz
bei Bedarf etwas lila Lebensmittelfarbe, für alle die es sehr farbig mögen 😉

Zudem:

einige in der Pfanne kurz angeröstete Kokosraspel zur Deko
frische Blaubeeren zur Deko
Fett für die Backform (ich verwende für Minidonuts immer ein Trennspray und zwar das HIER*)

Blaubeer Kokos Minidonuts

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

Alle Zutaten für die Minidonuts, außer den frischen Blaubeeren, zu einem geschmeidigen und glatten Teig verrühren. Zum Schluss die Blaubeeren unterheben.

Den Teig in eine gefettete Minidonut-Backform füllen, die Donutlöcher dabei ca. 2/3 voll füllen. Nun die Donuts für ca. 10 – 12 Minuten backen. Anschließend gut auskühlen lassen.

Für den Guss alle Zutaten miteinander verrühren und auf die ausgekühlten Donuts geben. Mit den gerösteten Kokosraspeln bestreuen und den frischen Blaubeeren besetzen.

Und nun ohne schlechtes Gewissen naschen. Bikinifigur ahoi!

Blaubeer Kokos Minidonuts

☆ Mara

Life is full of Bikinifigur-goodies!!!

Jetzt geht´s aber los! Mit FITFOOD:

Leichte Philadelphia Torte mit Kiwisauce

Leichte Philadelphia Torte mit KiwisauceOatmeal Zucchini Waffles

Oatmeal Zucchini WafflesChocolate Avocado Cake

Chocolate Avocado Cake

Advertisements

Tarte flambée mit Lauch von „Sia´s Soulfood“

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"Bitte ein Tusch für meinen bezaubernden heutigen Gast! Die liebe Anastasia, kurz Sia genannt, von Sia´s Soulfood ist nämlich heute hier zu Besuch und hat uns eine lecker herzhafte Tarte flambée mit Lauch mitgebracht.

Ich freue mich ganz besonders, dass Sia heute hier ist, weil ich ihren Blog erst vor ganz kurzer Zeit entdeckt habe. Und was soll ich sagen, ich war sofort angetan von ihren wunderschönen Fotos, die Lust auf noch viel mehr Soulfood von ihr machen. Ganz köstlich klingen zum Beispiel ihre Mandel-Tartelettes oder ihr Feigen- Clafoutis. Deshalb musste ich Sia auch unbedingt zu einem Gastbeitrag einladen. Und ich freue mich wirklich riesig, dass sie zugesagt hat!

Aber was erzähl ich da, seht doch einfach selbst und hüpft mal zu Sia´s Soulfood rüber. Zuerst jedoch übergebe ich das Wort an Sia selbst. Spätestens danach werdet Ihr ohnehin ungbedingt bei ihr vorbeischauen wollen…

 ☆ ☆ ☆

Hallo Ihr Lieben,
ich kann Euch gar nicht sagen wie ich mich freue heute hier bei der lieben Mara und ihrem tollen Blog Gast zu sein! Als ich vor ein paar Wochen Maras Mail in meinem Postfach mit dem Betreff „Lust auf einen Gastpost?“ las, war ich zuerst verblüfft und dann sooo froh! Ihre lieben Worte zu meinem Blog und zu meinen Bildern haben mir sofort ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Natürlich habe ich sofort zugesagt! Und somit bin ich nun hier bei Mara und darf ein Rezept mit Euch teilen. Doch zuvor stelle ich mich kurz vor. Mein Name ist Sia und ich blogge seit letztes Jahr auf meinem Blog Sia´s Soulfood.

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"

Das Foodblogger-Dasein macht mir unheimlich viel Spaß. Ich finde es auch immer super spannend andere tolle Foodblogger wie Mara kennenzulernen. Bei mir auf dem Blog dreht sich alles rund um das Thema Soulfood. Essen das Körper, Geist und Seele gut tut. Von herzhaft bis süß ist alles dabei. Also wenn Ihr Lust auf Soulfood habt, dann schaut doch einfach mal vorbei. Mein absolutes Soulfood ist eine tolle Pasta und Schokolade! Da werde ich sofort schwach 😉 Ich habe auch ein großes Faible für die französische Küche und Pâtisserie.

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"
Nun aber zu meinem Gastrezept. Ich habe Euch natürlich Soulfood mitgebracht 😉 Eine unheimliche leckere Tarte flambée mit Lauch. Der Lauch passt perfekt zum knusprigen Flammkuchenteig. Crème fraîche und Speck runden das Ganze noch wunderbar ab.

Das Rezept für die Tarte flambée:

Die Zutaten (2 Portionen):

Für den Flammkuchenteig:

90 g Weizenmehl (Type 550)
40 g Roggenmehl (Type 1050)
1/2 Pck Trockenbackhefe
1/2 TL Salz
1 TL Olivenöl

Für den Belag:

1 Stange Lauch (ca. 250-300 g)
Olivenöl
50 g Speck (in Würfel)
75 g Crème fraîche
Salz und Pfeffer
frisch geriebene Muskatnuss

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"
Die Zubereitung:

Für den Teig beide Mehlsorten mit Salz und Hefe in einer Schüssel vermischen. Etwa 85 ml lauwarmes Wasser und Olivenöl hinzufügen und mit dem Knethaken etwa 5 Minuten kneten. Zugedeckt etwa 30-45 Minuten gehen lassen.

Den Lauch waschen, die Enden abschneiden und in dünne Streifen schneiden. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Lauch darin etwa 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten. Währenddessen Crème fraîche glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

Den Backofen auf 230 °C Ober-/ Unterhitze (210 °C Umluft) vorheizen und ein Backblech zum heiß werden mit reinstellen (so wird der Flammkuchen schön knusprig).

Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf der bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Die Crème fraîche auf den Teig verstreichen und Lauch und Speckwürfel darauf verteilen. Im Backofen auf der mittleren Schiene etwa 12-13 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, in Stücke schneiden, servieren und schlemmen ;-

Ich hoffe, dass Euch mein Soulfood-Flammkuchen gefallen hat! Es war sehr schön hier bei Life Is Full Of Goodies. Vielen Dank liebe Mara, dass ich hier bei Dir Gast sein durfte.

Eure Sia

Tarte flambée mit Lauch von "Sia´s Soulfood"

Liebe Sia, schön, dass du meine Einladung angenommen hast! Auf dass wir noch gaaaanz viel Soulfood von dir bekommen!

Küsschen

Mara

Life is full of tarte goodies!!!

Herzhaftes gewünscht?! Dann schaut mal hier rein:

Blätterteigmuffins mit Lachs und Feta

Blätterteigmuffins mit Lachs und Feta

Bauernbrot mit Hefe

Bauernbrot mit Hefe

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

 

Healthy Banana Bread

FIT FOOD

Healthy Banana BreadEs ist wieder allerhöchste Zeit für ein FIT FOOD Rezept!!! Heute gibt es was, das schon seit Ewigkeiten zu meinen absoluten Favoriten gehört. Bananenbrot!!! I´m in love with that stuff. Endlessly!!!! Ich habe Bananenbrot schon immer geliebt und deshalb auch schon immer gebacken. In gefühlten 1000 Varianten. Mal war es mehr Brot, mal mehr Kuchen, mal war´s irgendwie beides.

Und heute präsentiere ich Euch eine sehr gesunde Variante davon. Nicht so süß und gesund. Ohne Zucker, ohne Fett (zumindest ohne Zusatz davon). Mit Roggenmehl. Und Apfelmus. Und Walnüssen. Total saftig. Saulecker. Perfekt für den gesunden Snack zwischendurch oder zum Frühstück mit einem leckeren Aufstrich. Geht immer. Hatte ich heute früh auch schon zum Kaffee.

Für alle, die lieber süßen Bananenkuchen bevorzugen: Abwarten! Demnächst kommt der frühere Lieblings-Bananenkuchen meines Bruders hier online!

Warum ich Bananenbrot so mag?! Oder Bananenkuchen?! Naja, zum einen hatte mein Bruder früher ein Faible für einen ganz bestimmten Bananenkuchen, den ich deshalb oft gebacken habe. Zum anderen esse ich es aufgrund der „schmotzigen“ (=saftig, nicht ganz durchgebacken) Konsistenz selbst total gerne. Hinzu kommt, dass das Brot ein wirklicher Energielieferant ist mit seinen Bananen und Walnüssen. Und das Beste: Es kommt ohne Zusatz von Zucker und Fett aus, weil die reifen Bananen genug Süße abgeben und durch den Apfelmus kein Fett benötigt wird. Zu guter letzt hat es auch noch einen total praktischen Aspekt: Wir essen gerne Bananen, haben aber regelmäßig auch überreife daheim, die wir pur nicht mehr unbedingt essen wollen, weil sie uns zu weich sind. Was bietet sich denn da besseres an als einen Kuchen oder ein süßes Brot daraus zu backen?!! Eben.

Das Rezept:

3 sehr reife Bananen
200 g Roggenmehl
1/2 Teelöffel Zimt
100 g Apfelmus
1 Päckchen Backpulver
2 Eier
50 g gehackte Walnüsse

Die Bananen gut zerdrücken. Mit allen Zutaten außer den Walnüssen zu einem gleichmäßigen Teig verrühren. Dann die gehackten Walnüsse untermischen. In einer ausgefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Form bei 180 °C Umluft ca. 40-45 Minuten backen.

Und dann ohne schlechtes Gewissen genießen.

Healthy Banana Bread

☆ Mara

Mehr FIT FOOD gibt´s hier:

Apfelkuchen mit Soja und Vollkorn

Apfelkuchen mit Soja und Vollkorn

Spinat Käse Cupcakes

Spinat Käse Muffins

Apfelbrot mit Walnüssen

Apfelbrot mit Walnüssen

Münsterländer Bauernstuten

Münsterländer BauernstutenDie Münsterländer Bauernstuten. Hört sich lecker an, schmeckt mindestens genauso gut. Dieses Brot ist zu meinen absoluten Lieblingen aus Papa´s Brotsortiment aufgestiegen. Perfekte Krust, grandiose Konsistenz und wahnsinnig leckerer Geschmack. Vorallem ist es nicht nur für Herzhaftes geeignet, sondern auch für Süßes. Das heißt, man kann es auch bestens mit Marmelade oder Nutella zum Frühstück futtern.

Da hat Papa mal wieder ganze Arbeit geleistet. Wie dem ein oder anderen Leser bereits bekannt ist, macht Papa am liebsten Brot in seinem tollen Brotbackofen im Garten, welcher ganz altmodisch mit Holz befeuert wird. Hierin variieren die Backzeiten natürlich immer und es ist deshalb auch immer schwierig zu sagen, wie lange das Brot darin backen muss. Jeder mit so einem Holzofen weiß, dass man da einfach ein wenig Erfahrung sammeln muss wie man den eigenen Ofen am besten handhabt.

Da der Gartenofen aber nur bei schönem Wetter zum Einatz kommt, hat Paps diese Brotvariante auch schon des Öfteren im ganz normalen Backofen in der Küche gebacken. Auch darin gelingt es fantastisch! Und für den normalen Ofen kann ich natürlich auch genauere Backzeiten angeben.

Das Rezept für 2 Stuten kommt hier:

20 g Hefe (ca. 1/2 Würfel)

500 g Buttermilch (zimmerwarm, damit die Hefe gehen kann)

75 g flüssiger Natursauerteig (selbst angesetzt oder im Beutel)

300 g Weizenmehl (Type 550)

200 g Roggenmehl (Type 1150)

15 g Salz (ca. 3 Teelöffel)

Mehl zum Verarbeiten

Die Hefe in einer Schüssel in der Buttermilch auflösen. Mit dem Sauerteig verrühren, dann das Weizen- und das Roggenmehl hinzugeben und das Salz einstreuen. Alles gut verkneten und unterarbeiten.

Den Teig 8-10 Minuten gut durchkneten, entweder per Hand oder in der Küchenmaschine. Zwei runde Laibe daraus formen. Diese auf einer bemehlten Arbeitsfläche abgedeckt 20 – 30 Minuten gehen lassen.

Die Teigballen sodann etwas flach drücken und an mehreren Stellen ringsum von außen nach innen falten, damit sie ungefähr so aussehen wie auf den Fotos. Dann die Brote nochmal kurz ruhen lassen. Die Oberfläche reißt beim Backen nachher schön auf, so dass es viel leckere Kruste und ein saftiges Innenleben geben wird.

Inzwischen den Backofen auf 210 Grad vorheizen. Umluft empfiehlt sich beim Brotbacken eher weniger. Ein Blech im Ofen erhitzen. Sobald die Temperatur erreicht ist, das Blech herausnehmen, die Brote darauf in den heißen Ofen schieben und 5 Minuten backen. Danach die Temperatur auf 200 Grad herunterschalten und ca. 25 Minuten fertig backen. Wer eine festere Krust haben möchte, der besprüht die Laibe im Ofen zwischendurch zwei, drei Mal mit etwas Wasser.

Auskühlen lassen und gleich probieren!

Münsterländer Bauernstuten

☆ Mara

Guck doch auch mal hier rein:

Dad´s Bauernbrot

Dad´s Bauernbrot

Veggie Burger mit Dinkelbrötchen

Veggie Burger mit Dinkelbrötchen

Ein Brotbackofen im Garten

Ein Brotbackofen im Garten

Lebkuchen

LebkuchenLogo, zu Weihnachten gibt es Lebkuchen. Wenn nicht jetzt, wann dann?!

Lebkuchen ist ja so eine Sache. Hier ein richtig leckeres Gebäck zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Mal schmeckt er zu trocken, mal ist er zu hart oder einfach zu geschmacklos. Und beim selbst Herstellen ist das ebenfalls nicht leicht, ein geeignetes Rezept zu finden, an welchem man sich nicht die Zähne ausbeißt. Dennoch, ich habe eins für Euch! Lecker im Geschmack, weich in der Konsistenz. So schmeckt Weihnachten!

Lebkuchen wird auch Honigkuchen genannt. Warum? Na klar, weil Honig drin ist. Zudem kommen viiiieeele leckere orientalische Gewürze hinein.

Die typischen Gewürze für seinen Lebkuchen bekommt man bereits fertig gemischt als Lebkuchengewürz zu kaufen. Darin findet man unter anderem Zimt, Nelken, Piment, aber auch Kardamon, Koriander, Ingwer oder Muskat.

Das Rezept für meinen Lebkuchen:

400 g Rohrohrzucker
150 ml Honig
100 g flüssige Butter
4 Eier
500 g Roggenmehl 1150
300 g Dinkel-Vollkornmehl
25 g Lebkuchengewürz
1 Teelöffel Zimt
1 Päckchen / Fläschchen Zitronenaroma
1 Päckchen / Fläschchen Orangenaroma
2 Teelöffel Natron
20 g Kakao
100 g Orangeat
100 g Zitronat
100 g gehackte Haselnüsse

bei Bedarf noch etwas Milch, um den Teig geschmeidiger zu machen
Oblaten als Unterlage für die Lebkuchen
etwas Eigelb gemischt mit einem Schuss Sahne zum Bepinseln

Für den Guss:
Puderzucker
Vanillearoma
ein klein wenig Milch

Lebkuchen

Den Rohrohrzucker zusammen mit dem Honig erwärmen und gut rumrühren, bis sich der Zucker etwas aufgelöst hat. Vom Herd nehmen. Die flüssige Butter hinzugeben, sodann die Eier untermischen. Alle trockenen Zutaten mischen, dann die flüssige Mischung drübergeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Der Teig ist sehr fest, nicht wundern, das muss so sein. Ist er allerdings zu bröselig, einfach einen kleinen Schuss Milch hinzugeben, damit er etwas geschmeidiger wird. Den Teig sodann in etwas Folie wickeln und ca. einen Tag lang an einem kühlen Ort ruhen lassen.

Am nächsten Tag den Teig nochmals gut durchkneten. Sodann ca. 1 cm dick ausrollen und mit einem großen Ringausstecher oder mit einem Glas die einzelnen Lebkuchen ausstechen. Die Teigkreise auf die Oblaten legen und mit der Eigelb-Sahnemischung bestreichen, damit die Lebkuchenoberfläche nachher schön glänzt.

Die Lebkuchen bei 170 Grad Umluft (190 Grad Ober- / Unterzhitze) ca. 15 – 20 Minuten backen.

Sobald die Lebkuchen ausgekühlt sind, kann man aus dem Puderzucker, dem Vanillearoma und einem klitzekleinen Schuss Milch einen Guss zusammenmixen und die Lebkuchen damit verzieren.

Der Lebkuchen hält sich sehr lange frisch und wird nach einigen Tagen sogar noch weicher…

Lebkuchen

☆ Mara

Noch mehr Gebäck findet Ihr hier:

Zitronige Handpies

Zitronige Hand Pies

Chocolate Dipped Cronut Bites

Chocolate Dipped Cronut Bites

Key Lime Tartelettes

Key Lime Tartelettes