Tag-Archiv | rosa

Bunte Torte für Simone

Bunte Torte für SimoneIch bekomme immer wieder Anfragen für Torten. Ob für Hochzeitstorten, Geburtstagstorten oder Tauftorten. Meistens verbunden mit unglaublich lieben Mails von Euch. Das freut mich jedes Mal auf´s Neue, das könnt Ihr Euch ja vorstellen. Leider habe ich mittlerweile jedoch ziemlich wenig Zeit, zwischen Vollzeitjob, Haus und Garten, Blog, Familie, meinem ersten Buch und dem ein oder anderen neuen Projekt… 😉 Da eine solche Torte viele Stunden Arbeit bedeuten, bekomme ich das zeitlich nur hin und wieder unter. Dennoch übernehme ich in seltenen Fällen gerne mal spontan einen Auftrag. Vor allem dann, wenn es die Zeit ausnahmsweise zulässt, ich dazu motiviert bin und irgendwie gerade so überhaupt nicht „NEIN“ sagen kann. Letzteres passiert nämlich auch mal. Zwar selten :-), aber es kommt vor.

So wie vor einiger Zeit, als mir eine liebe Bekannte morgens im Drogeriemarkt über den Weg lief und mir beim Aufeinanderzulaufen schon entgegen rief, sie hätte mir heute Morgen schon eine Mail mit einer Tortenanfrage geschrieben. Ich war leicht verwirrt und musste dann feststellen, dass ich die Mail bereits kurz überflogen hatte, ihren Namen allerdings nicht zuordnen konnte, weil es sich bei der Mail-Adresse noch um ihren Mädchennamen handelte. Jetzt war mir alles klar. Als ich dann noch hörte, dass die Torte für ihre Schwester sein sollte, die meinen Blog total gerne mag und sich bestimmt superdoll über einen Kuchen von mir freuen würde, war es um mich geschehen. Das war sooo süß, da musste ich zusagen.

Bunte Torte für Simone

Gesagt getan, aus einem Kuchen wurde dann eine Torte und zwar eine etwas größere. Ich war grad so in Stimmung, weil ich hinsichtlich der Optik der Torte freie Hand hatte und meiner Kreativität freien Lauf lassen durfte. Das macht natürlich Spaß. Und zwar richtig!

Bunte Torte für Simone

Ich wusste sofort: Es sollte eine kunterbunte Torte werden, die aus vielen knallbunten Zuckersüßigkeiten bestehen sollte. Ich mag die klassischen gedrehten Zuckerlutscher (jaaaa, bei uns sagt man nicht Lolli, sondern Lutscher…) so sehr, deshalb stellte ich solche in vielen verschiedenen Farben aus Fondant her.

Torte für Simone

Die Lutscher wurden im Anschluss noch mit einem Lebensmittellack (diesem HIER*) besprüht, damit sie schön glänzen. Aber seht einfach selbst, Bilder sagen mehr als 1000 Worte.

Bunte Torte für Simone

Von der angeschnittenen Torte habe ich leider kein Foto, ich war ja schließlich bei der Feier nicht dabei, aber ich kann Euch verraten, dass die Torte aus einem fluffigen Biskuit bestand, insgesamt aus sechs Böden abwechselnd gefüllt mit Vanillecreme und Maracujacreme.

Bunte Torte für Simone

Die Torte wurde mit einer Schokoganache eingestrichen und sodann mit einem rosa eingefärbten Fondant (ich nehme unter anderem diesen HIER*) eingedeckt. Die Schokolade, die von oben heruterläuft ist aus einer rosafarbenen Schokoglasur gemacht (gibt es z. B. HIER*).

Bunte Torte für Simone

Dann noch ein paar Zuckerkonfetti drüber gestreut (könnt Ihr HIER* kaufen) und fertig war das Prachtstück.

Bunte Torte für Simone

Die Torte hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, danke euch Michaela und Torsten, dass ich meinen Ideen hier freien Lauf lassen konnte! Und danke liebe Simone, dass dir mein Blog gefällt 🙂

☆ Mara

Life is full of cake goodies!!!

*Affiliate Links

Noch mehr Torten von mir findet Ihr hier:

Birthday Cake für Roberto Firmino

Birthday Cake für Roberto Firmino

Hochzeitstorte die 1.

Hochzeitstorte  die 1.

Mint High Heel Cake

9

Advertisements

Himbeerpralinen mit Marmelade und Fondantkugel

Himbeerpralinen mit Marmelade und FondantkugelPralinenwahnsinn. Ja, der befällt mich hin und wieder. Das letzte Mal vor ungefähr einem Jahr.

Der Wahnsinn fängt damit an, dass man auf die Idee kommt, man könnte doch mal wieder eine Sorte Pralinen machen… hat man doch kürzlich in einem kleinen Lädchen so hübsche Dinger gesehen, die man nun selbst herstellen will. Weil selbst gemacht bekanntlich ja immer besser schmeckt und vor allem deshalb, weil man in einigen Fällen nach dem Kauf der wunderhübsch anzuschauenden Pralinchen der Tatsache ins Auge blicken musste, dass die Teilchen ausschließlich gut aussehen, nicht aber auch noch gut schmecken. Aussehen ist aber halt doch nicht alles, auf die inneren Werte kommt es hier ebenfalls an!

Gut, man hat beschlossen, selbst mal wieder in die Pralinenherstellung zu gehen. Man beginnt damit, in einem passenden Onlineshop die Pralinenförmchen aus Schokolade zu bestellen, kann sich dabei aber leider nicht entscheiden, ob es nun Kugeln, Quadrate oder Herzchen werden sollen… und legt einfach mal ALLE in den Warenkorb. Da man nun aber feststellt, dass es ja nicht nur Vollmilchförmchen, sondern auch weiße und Zartbitterschoki in Pralinenform gibt, werden alle Varianten kurzum ebenfalls bestellt. Da jede Pralinenfolie über 60 Teile hat (also pro Sorte über 60 Pralinenförmchen erhält), bekommt man so auf die Schnelle mal ca. 500 Pralinenhohlkugeln bzw. förmchen nach Hause geliefert, die man dann auch zeitnah verarbeiten sollte.

Gesagt, getan. Ich hab also ungefähr 500 Pralinen gemacht. Und da ich Euch so viele davon noch nicht gezeigt habe, hole ich das nun nach. Heute gibt es meine Himbeerpralinen mit Marmelade und Fondantkugel.

Ihr benötigt:

1 Folie weiße eckige Pralinenformen (ca. 60 Stück, ich kaufe immer diese HIER*)
300 g weiße Kuvertüre (bitte eine gut schmeckende verwenden! Z.B. diese HIER*)
60 Sahne
Himbeerpaste (ich nehme grundsätzlich diese HIER*, die schmeckt nämlich ganz hervorragend!)
etwas Himbeermarmelade ohne Stücke (einige Esslöffel reichen)
ca. 400 g rosa Schokoglasur (gibt es z. B. HIER*)
eine kleine Packung Fondant (z. B. diese 250 g-Packung HIER*)
Zuckerstreusel zum Bestreuen

Für die Ganache (die rosa Füllung der Pralinen) 200 g von der Kuvertüre klein hacken. Die Sahne aufkochen und sofort über die Kuvertüre geben. Kurz stehen lassen und dann mit einem Schneebesen verrühren bis sich die Kuvertüre vollständig aufgelöst hat. Nun die Himbeerpaste unterrühren. Die Menge an Paste richtet sich nach Eurem persönlichen Geschmack. Probiert es einfach aus, aber aufpassen, die Paste schmeckt sehr intensiv, man benötigt nicht viel davon. Die Ganache sodann in einen Spritzbeutel füllen die Schalen damit ca. zur Hälfte befüllen.

Die andere Hälfte der Pralinenschalen nun mit der Himbeermarmelade füllen. Dazu die Marmelade leicht erwärmen (dann wird sie flüssiger und kann besser portioniert werden) in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle geben (oder alternativ in einen Gefrierbeutel, bei welchem Ihr eine Spitze als Ausgang abschneidet. So mach ich das immer 🙂 ) und die Schalen bis knapp unter den Rand füllen. Auskühlen lassen.

Zum Verschließen der Pralinen die restlichen 100 g der Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen. Zum Verschließen die geschmolzene Kuvertüre wieder in einen Spritzbeutel geben und die Schalen damit verschließen. Nun alles gut trocknen und fest werden lassen, am besten über Nacht.

Sind die Pralinen trocken, kann man diese aus der Form lösen und umgedreht hinstellen. Nun wird zunächst ca. 1/4 der rosa Schokoglasur klein gehackt und im Wasserbad geschmolzen. Aus dem Fondant ca. 60 minikleine Kügelchen formen, leicht in die Glasur tunken und mittig auf die Pralinen setzen. Trocknen lassen. Sodann die restliche Glasur schmelzen und die Pralinen mit einer Pralinengabel (oder einer normalen Gabel) komplett in die Glasur tunken und damit überziehen, abtropfen lassen und auf ein Pralinengitter oder auf ein Backpapier setzen. Mit Zuckerstreuseln bestreuen und trocknen lassen.

Himbeerpralinen mit Marmelade und Fondantkugel

☆ Mara

Life is full of praline goodies!!!

*Affiliate Links

Noch mehr Pralinenideen gibt es hier:

Marzipan Cranberry Pralinen

Marzipan Cranberry Pralinen

Weiße Pralinen mit Erdbeermarmelade

Weiße Pralinen mit Erdbeermarmelade

Power Balls

Power Balls

 

Herziger Erdbeer-Joghurt-Kuchen

Herziger Erdbeer Joghurt KuchenMuttertag steht vor der Tür! Zeit also, um sich was schönes für seine Mom auszudenken oder was leckeres zu backen. Natürlich bietet sich für diesen Tag was „Herziges“ besonders gut an! Logo. Geht es bei diesem Anlass ja vor allem um Liebe, nämlich die Liebe zu unserer Mama. Der gedenken wir im Laufe eines Jahres meistens viel zu wenig. Wir sehen es für selbstverständlich an, dass dieser Mensch immer für uns da ist, sich bei Bedarf um uns kümmert, uns versorgt oder auch mal pflegt, …uns zuhört, auch wenn wir jede Menge Mist erzählen, uns gut zuredet oder in schlechten Zeiten tröstet.

„Ist ja alles ganz normal, ist ja schließlich unsere Mutter.“ Ähhhm NEIN, ist es nicht. Es ist nicht selbstverständlich und nicht jeder von uns hatte das Glück bei einer liebevollen und sich kümmernden Mama aufzuwachsen. Deshalb sollte meiner Meinung nach jeder, der mit einer super Mami gesegnet ist, hin und wieder zum Ausdruck bringen, dass er diesen glücklichen Umstand durchaus zu schätzen weiß. Es reicht manchmal eine Kleinigkeit, um seine Dankbarkeit auszudrücken. Das können liebe Worte sein, das kann aber auch eine selbst gebackene Leckerei sein.

Für alle, die ihrer Mom eine herzige Köstlichkeit schenken möchten, habe ich hier den passenden Kuchen. Meinen Erdbeer-Joghurt-Kuchen mit Herzchen-Verzierung.

Herziger Erdbeer Joghurt Kuchen

Das i-Tüpfelchen an diesem Joghurtkuchen ist – außer der Erdbeer-Herzchen-Verzierung natürlich – der Schokoboden. Denn so ziemlich alle Mamis lieben Schokolade. Und wir selbst ja meistens auch. Dieser Boden ist sowas von unglaublich lecker, von dieser Kreation war ich selbst total begeistert (Danke René, dass du mich auf die Idee mit der Schoki gebracht hast! 🙂 ). Durch die Schokolade wird der Boden richtig toll in seiner Konsistenz, nämlich schön fest. Ich kann es schlecht beschreiben, es knackt fast ein wenig wie bei purer Schoki, naja, zumindest so ähnlich… Lecker einfach!

Herziger Erdbeer Joghurt Kuchen

Das Rezept für den herzigen Erdbeer-Joghurt-Kuchen:

Für den oberleckeren Schokoboden:

150 g Zartbitterkuvertüre
50 g Butter
200 g Butterkekse

Für die Erdbeer Joghurt Masse:

700 g Erdbeeren
300 g Puderzucker
600 g Naturjoghurt (mindestens 3,5 % Fett)
300 g griechischer Joghurt (alternativ einfach nochmal Naturjoghurt)
150 g Frischkäse
12 Blatt Gelatine (ich habe 6 weiße Gelatineblätter genommen und 6 rote, damit die Farbe schöner wird)

Herziger Erdbeer Joghurt Kuchen

Für den Boden die klein gehackte Zartbitterkuvertüre zusammen mit der Butter in einem Topf auf dem Herd oder bei niedriger Wattzahl im Mikro schmelzen. Die Butterkekse klein häckseln oder in einen Gefrierbeutel füllen und mit einem Nudelholz fein walzen und dadurch zerbröseln. Es sollen sich keine größeren Keksstücke mehr in den Bröseln befinden. Nun die flüssige Kuvertüre-Butter-Mischung mit den Keksbröseln vermischen und gut durchrühren. Die Masse in eine Springform mit einem Durchmesser von ca. 26 – 28 cm füllen. Gleichmäßig verteilen und gut andrücken, damit der Boden etwas kompakter wird.

Für die Erdbeerfüllung zunächst die Erdbeeren vom Strunk befreien, waschen und sodann mit dem Puderzucker zusammen pürieren. Vom Erdbeerpüree ca. 100 g beiseite stellen (für die Gelatine und die Herzchen-Verzierung nachher). Das restliche Püree mit dem Naturjoghurt und dem griechischen Joghurt mischen. Nun noch den Frischkäse unterrühren bis eine gleichmäßige Mischung entstanden ist.

Die Gelatine einige Minuten in kaltem Wasser einweichen. Anschließend leicht ausdrücken und zusammen mit ca. 4 Esslöffeln vom beiseite gestellten Erdbeerpüree in einen Topf geben. Leicht erwärmen bis die Gelatine flüssig wird. Gut durchrühren. Aber ACHTUNG, die Gelatine bzw. das Erdbeerpüree darf dabei nicht kochen! Sonst wird der Kuchen zum Schluss nicht fest! Sobald die Gelatine flüssig ist vom Herd nehmen und 2 – 3 Esslöffel von der Joghurtmasse dazurühren (nicht gleich alles zusammenmischen, weil man die Gelatine erst an die kühlere Temperatur „gewöhnen“ sollte). Anschließend die Gelatine zur übrigen Joghurt-Erdbeer-Mischung geben, alles gut durchrühren und gleichmäßig auf dem Boden verteilen.

Herziger Erdbeer Joghurt Kuchen

Nun mit dem übrigen beiseite gestellten Püree zuerst in der Mitte die Herzchen aufbringen. Dafür einfach mit einem kleinen Löffel etwas Erdbeerpüree auf die Kuchenoberfläche geben und in Herzform verteilen. Das Püree mit dem Stiel des Löffels zu einem Herz formen und die Spitze unten einfach auslaufen lassen. Versteht Ihr was ich meine oder ist das jetzt schlecht erklärt?! Ich hoffe Ersteres und Letzteres nicht. Dann noch die Punkte setzen. Dafür kleine Tropfen vom Püree auf der Oberfläche versenken.

Den Kuchen über Nacht in den Kühlschrank stellen und fest werden lassen. Es genügen im Prinzip einige Stunden Kühlung bis er fest ist, da ich ihn aber über Nacht gekühlt hatte, kann ich Euch nicht genau sagen wieviele Stunden genau benötigt werden. Ich schätze aber mindestens 4 -6 Stunden dauert es sicherlich bis er fest ist. Um auf Nummer sicherzugehen, einfach über Nacht 🙂

Herziger Erdbeer Joghurt Kuchen

So, und am Sonntag wünsche ich allen, vor allem aber natürlich allen Müttern unter Euch und auf dieser Welt einen fantastischen Ehrentag! Genießt ihn!

☆ Mara

Noch mehr Ideen für Muttertag:

Erdbeersirup

Erdbeersirup

Cookies´n Cream Pralinen

ttt

Holunderblüten Joghurt Mousse Törtchen mit Beeren

Holunderblüten Joghurt Mousse Törtchen

Erdbeer-Herztörtchen zum Muttertag

Erdbeer-Herztörtchen zum Muttertag

Brombeerwähe mit Schmandguss

Brombeerwähe mit Schmandguss

Valentine´s Cake Pops

Valentine´s Cake Pops

Löwenzahnsirup

löw

Erdbeer Topfentorte

Erdbeer Topfentorte

Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und Brombeerswirl

Blätterteigmuffins mit Schmandcreme und Brombeerswirl

Rhabarbersirup mit Buttermilch

Rhabarbersirup mit Buttermilch

Yogurette Macarons

Yogurette Macarons

 

Vanille-Törtchen mit Buttercreme von „Fräulein Glücklich“

Vanille-Törtchen mit Buttercreme von "Fräulein Glücklich"Es ist mal wieder Zeit für einen wundervollen Gast. Heute darf ich Euch das zauberhafte Fräulein Glücklich präsentieren. Der Name ist auf dem gleichnamigen Blog von Silke in der Tat Programm. Wer beim Anblick der fantastischen und perfekt in Szene gesetzten Kreationen vom Fräulein Glücklich nicht glücklich wird, dem kann ich auch nicht mehr helfen.

Beim Fräulein Glücklich wird sogar ein schlichter Apfelkuchen zu einem absoluten Highlight. Aber die liebe Silke kann auch aufwendig, was zum Beispiel ihr Schoko-Rum-Kokos-Törtchen beweist. Und auch für Freunde des herzhaften Geschmacks findet man auf ihrem Blog ganz Wunderbares. So unter anderem ihre Bärlauch-Gnocchi, die man jetzt zur Bärlauch-Saison unbedingt mal probieren sollte.

Zu meiner großen Freude hat Silke vor einigen Tagen sogar ein Rezept aus meinem Buch Mara´s Sweet Goodies ausprobiert. Es gab meinen Strawberry Cheesecake mit Blaubeeren in einer hübschen Mini-Törtchen-Version. Traumhaft schön kann ich Euch sagen!

Ich sag ja, wer glücklich sein will, der sollte mal zum Fräulein Glücklich rüberklicken!

Silke hat uns heute einen Traum in rosa mitgebracht. Als ich vor kurzem die Fotos von ihr bekam, kam ich aus dem Lächeln gar nicht mehr heraus. Dieses Törtchen passt farblich nämlich sowas von perfekt zu meinem Blog… als wäre es photoshop-technisch extra dafür angepasst worden. Ist es aber natürlich nicht! Das war schlichtweg ein richtig schöner Zufall.
Und jetzt heiße ich das Fräulein Glücklich willkommen:
☆ ☆ ☆ 

Liebe Mara!

Als du mich vor ein paar Wochen zu deiner Buchpräsentation eingeladen hast, musste ich schweren Herzens absagen! Umso mehr freue ich mich, heute dein Gast sein zu dürfen.

Da überlegt man lange, was man der Gastgeberin mitbringt. Ein paar Blümchen gehen immer! Also dachte ich mir: „Mensch Silke, der Frühling steht vor der Tür! Ein paar Ranunkeln, einige Bellies oder Primelchen, vielleicht noch ein bisschen rosa Schleierkraut…ach ja, Ginster in Rosa wär auch ganz nett!“ Und so bin ich heute für dich durchs ganze Tal gefahren, um die hübschesten Pflänzchen zu finden. Das ist nämlich gar nicht so einfach, wenn man im Zillertal lebt! Einen Skipass hätte ich schneller besorgt.

Vanille-Törtchen mit Buttercreme von "Fräulein Glücklich"

Aber Blumen alleine würden weder dir noch deinen Lesern gerecht werden. Also gibt es noch dieses fulminante  Vanille-Törtchen für euch! Und dieses Törtchen ist ein absoluter Blender! Macht ganz schön was her, könnte es mit jeder Schönheitskönigin aufnehmen, ist aber easy-peasy und ruck-zuck gemacht.

Vanille-Törtchen mit Buttercreme von "Fräulein Glücklich"

Das Rezept für das Vanille-Törtchen mit Buttercreme:

Für den Teig:

4 Eier
160 g Zucker
1 Esslöffel Vanillezucker
100 Milch
100 ml Rapsöl
2 Esslöffel Vanilleextrakt
200 g Mehl
1 Päckchen Backpulver

Für die Buttercreme:

250 g weiche Butter
300 g gesiebten Puderzucker
1 Esslöffel Vanillezucker

Den Ofen auf 180°C Ober-Unterhitze vorheizen. Drei Backformen (Durchmesser 15 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben.

Für die Teigböden die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und beiseite stellen. Das Eigelb mit dem Zucker und dem Vanillezucker cremig rühren. Milch, Rapsöl sowie Vanilleextrakt unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermengen, über die Masse sieben und einarbeiten. Nun noch den Eischnee sanft unterheben, den Teig dritteln und in die Formen geben. Etwa 30 min. (Stäbchenprobe) backen, auskühlen lassen und aus den Formen lösen.

Für die Buttercreme die weiche Butter mit dem Puderzucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Bis zur Verwendung bei Zimmertemperatur lagern.

Nun wird hochgestapelt: Die Böden evtl. mit einem scharfen Messer begradigen. Auf den unteren Boden etwa 3 EL der Creme geben und glatt streichen, den zweiten Boden darauf setzen und ebenfalls mit der Creme bedecken. Nun den dritten Boden auflegen, das Törtchen zunächst dünn mit der Buttercreme einkleiden und für etwa 10 min. in den Kühlschrank stellen. So lösen sich keine Krümelchen mehr und man kann dann mit dem Rest der Creme das Törtchen leichter ummanteln. Nun das hübsche Ding mit ein paar essbaren Blüten dekorieren und fertig!

Vanille-Törtchen mit Buttercreme von "Fräulein Glücklich"

Lass es dir schmecken liebe Mara! Und ihr Leser natürlich auch! Vielleicht sieht man sich bald wieder! Ich würde mich freuen!

Und wieder einmal war das fräulein glücklich!

Silke

Vanille-Törtchen mit Buttercreme von "Fräulein Glücklich"

Liebe Silke,

dieser rosarote Tortentraum erfreut mein Herz! Dieses Törtchen ist einfach eine Wucht! Genau wie deine Fotos. Schön, dass du heute hier bist! Danke dafür :-*

☆ Mara

Life is full of Törtchen-Goodies!!!

Törtchen Törtchen:

Holunderblüten Joghurt Mousse Törtchen mit Beeren

Holunderblüten Joghurt Mousse Törtchen

Happy Bööörthday to me!!! Ähhh… to LIFOG!!

Happy Birthday mit ´nem White Chocolate Cheesecake

Rhabarber-Mousse-Törtchen mit Pistazie

Rhabarber-Mousse-Törtchen mit Pistazie

 

Magnolien im Fischglas

Magnolien im FischglasDer Frühling ist fast schon eingezogen. Zumindest hat er sich in den letzten Tagen bereits mehr als bemerkbar gemacht und steht in den Startlöchern. Die ersten Sonnenstrahlen waren bereits Balsam für die Seele. Und um die Frühlingsstimmung weiter auszudehnen, muss natürlich auch daheim einiges an frischer Deko her!!! Frühlingsdeko eben. Und was bietet sich da mehr an als schöne farbige Blüten?!

Mein altes Fischglas wurde bereits letztes Jahr zweckentfremdet und musste als Orchideenvase herhalten. Nun bekommt es ein neues Kleid. Mit einigen schwarzen Glitzersteinen, etwas Geäst und großen rosa-weiß-farbenen Blüten.

Sieht doch herrlich aus, oder?! Irgendwie mystisch finde ich. Aber ich kann mich ja ohnehin für Kugeln begeistern, wie ich vor kurzem schon ein Mal bei meinem Bubble Cake erläuterte…

Was Ihr dafür braucht ist ganz einfach:

Ihr benötigt eine große Glaskugelvase. Eine sehr schöne gibt es zum Beispiel HIER*. Dann braucht Ihr ein paar Äste und einige Magnolienzweige (oder auch andere Zweige mit Blüten). Ob Ihr echte Pflanzen nehmt oder unechte könnt Ihr ja selbst entscheiden. Ich habe in diesem Fall (obwohl ich meistens nur echte Blumen zuhause beherberge) mal unechte Blüten genommen, weil ich diese hier total schön fand! Ihr bekommt welche in hellrosé zum Beispiel HIER*und in rosa HIER* oder HIER*. Alles schön in der Vase drappieren und einiges vom Geäst oben raus gucken lassen. Dazu habe ich noch einige Glitzersteinchen mit in die Kugel reingeschüttet, um dem Ganzen etwas Boden und auch Halt zu geben. Man kann aber auch Kieselsteine oder Sand mit in die Vase geben. Fertig.

Jetzt nur noch an einem passenden Platz aufstellen.

Magnolien im Fischglas

☆ Mara

*Affiliate Links

Mehr Deko findest Du hier:

Spargelgläser als Besteckhalter

Spargelgläser als Besteckhalter

Orchidee im Fischglas

Orchidee im Fischglas

Shabby Chic Easter Eggs

Shabby Chic Easter Eggs