Tag-Archiv | Schnecke

Giant Carrot Cake Roll mit Apfelkaramell aus Mara´s Sweet Goodies

Giant Carrot Cake Roll mit ApfelkaramellMeine Lieben, am 10.03.2015 kam mein erstes Buch Mara´s Sweet Goodies* (das Ihr HIER bei mir auch mit persönlicher Widmung bestellen könnt!) heraus und ich bin begeistert, was für eine unglaubliche Resonanz ich von Euch allen bekommen habe! Dafür ein ganz ganz großes Dankeschön!

Ich freue mich über all die bereits nachgebackenen Rezepte, über Eure lieben Kommentare und viele wundervolle Fotos von Euren Kreationen.

Für alle, die mein Buch noch nicht haben, vielleicht aber ein klein wenig neugierig darauf sind, kommt heute eins meiner Lieblingsrezepte aus dem Buch. Meine Giant Carrot Cake Roll, die mit meinem allerliebsten Apfelkaramell serviert wird.

Bevor ich Euch aber jetzt gleich das Rezept verrate, erzähle ich Euch noch kurz, was Euch in Mara´s Sweet Goodies* so alles erwartet:

Das Buch beinhaltet 84 nigelnagelneue süße Rezepte und ist aufgeteilt in 5 Kapitel.

In Kapitel 1 beginnen wir mit den Toppings und Cake Fillings. Hier gibt es viele leckere süße Saucen für drüber oder drunter. Karamell, Curd, cremiger Sirup und und und. Zu jedem Rezept gibt es mindestens ein weiteres Rezept, für das Ihr Topping oder Cake Filling verwenden könnt.

Weiter geht´s in Kapitel 2 sodann mit süßen Frühstücksideen. Von besonderen Pancakes, leckeren Aufläufen und süßen Broten…

In Kapitel 3 erwarten Euch meine Kuchenhighlights. Es gibt ganz klassische – wie bei Oma früher – , aber auch ganz neue moderne Kreationen.

Für den kleinen süßen Hunger zwischendurch kommen in Kapitel 4 sodann meine Sweet Bites. Hier gibt es süße Kleinigkeiten in vielen verschiedenen Formen und Varianten.

Und zum Schluss wird´s dann noch eisig. Ob Eis am Stiel, als Eis Sandwich oder klassisch im Topf, man kann es sich auf der Zunge zergehen lassen.

Eins meiner Lieblingsrezepte ist wie gesagt diese Giant Carrot Cake Roll mit Apfelkaramell. Eine Zufallskombi. Wie so oft. In den Hefeteig habe ich geraspelte Karotten miteingearbeitet. Jaaaa, richtig, IM Hefeteig drin. Klingt verrückt?! Ja, das dachte ich auch als ich vor langer Zeit mal auf die Idee kam. Mittlerweile gehört es zu meinem Repertoire, geriebenes Obst oder Gemüse direkt im Hefeteig zu verarbeiten. Hierbei kreiere ich immer wieder viele neue Variationen. So gibt es zum Beispiel meine Apple Cinnamon Swirls, in die ich geriebenen Apfel ebenfalls direkt in den Teig gearbeitet habe. Oder meinen Sweet Potato Pull Apart Cake mit Süßkartoffeln (das Rezept gibt es in meinem Buch Mara´s Sweet Goodies*!).

Die Giant Carrot Cake Roll schmeckt perfekt, wenn man sie mit Apfelkaramell übergießt. Ein asoluter Traum! Ich versprech es Euch! Beide Rezepte, sowohl für den Kuchen als auch für das Karamell gibt es in meinem Buch Mara´s Sweet Goodies* und extra für Euch heute auch hier:

Für das Apfelkaramell:

Zutaten:
500 ml naturtrüber Apfelsaft
200 g brauner Zucker
60 g Butter
1 Päckchen Vanillezucker
1/4 TL Zimt
180 ml Sahne

Den Apfelsaft aufkochen und ca. 20 Minuten vor sich hin köcheln lassen, bis er auf ca. 1/3 seiner Menge eingedickt ist.
Die Hitze nun reduzieren, den braunern Zucker, die Butter, den Vanillezucker und den Zimt dazugeben. Alles gut verrühren.
Nun die Sahne einrühren und das Apfelkaramell nochmals aufkochen lassen.
Das Apfelkaramell unter Rühren weitere 10 – 15 Minuten köcheln lassen, der Zucker muss sich währenddessen vollständig auflösen.
Das Karamell bekommt eine schöne hellbraune Farbe und kann dann in ein sauberes Glas oder in eine Flasche gefüllt werden.
Bitte auch beachten, dass das Karamell noch fester und zähflüssiger wird, wenn es abgekühlt ist.
Kühl gelagert bleibt das Apfelkaramell einige Tage gut haltbar.

Apfelkaramell

Das Rezept für die Giant Carrot Cake Roll:

Zutaten:
 
Für den Teig:
150 g Karotten
1 Würfel Hefe
60 ml lauwarmes Wasser
570 g Mehl
80 g Zucker
60 g weiche Butter
60 ml lauwarme Milch
 
Für die Füllung:
80 g brauner Zucker
80 g weißer Zucker
1/2 Teelöffel Zimt
60 g flüssige Butter

Zudem:
Butter für die Springform
3 Esslöffel brauner Zucker
Puderzucker
1 Portion Apfelkaramell

Die Karotten sehr fein reiben. Die Hefe zerbröckeln und in das lauwarme Wasser geben. Ca. 10 Minuten gehen lassen.

Das Mehl mit dem Zucker mischen, die weiche Butter, die lauwarme Milch sowie das Hefewasser mit hinzugeben und zusammen mit den Karottenraspeln zu einem gleichmäßigen Teig verkneten. Der Teig sollte nicht mehr kleben. Sollte er dies wider Erwarten dennoch tun, noch ein klitzeklein wenig Mehl unterkneten. Den Hefeteig einige Minuten gut durcharbeiten und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Teig anschließend nochmals kurz durchkneten und sodann zu einem ungefähr 50 cm mal 30 cm großen Rechteck ausrollen.

Für die Füllung den braunen und den weißen Zucker vermischen. Den Zimt und die flüssige Butter hinzugeben. Alles verrühren und auf der Teigplatte verteilen. Mit einem Pinsel gleichmäßig verstreichen.

Aus der Teigplatte lauter lange Streifen schneiden, die ca. 3 cm breit sein sollten. Diese Streifen nun in einer runden gebutterten Springform (Durchmesser ca. 26 – 28 cm) nacheinander als riesige Rolle anordnen. Am besten funktioniert das, wenn man den ersten Streifen zu einer Schnecke einrollt und in die Mitte der Springform legt. Den nächsten Streifen wickelt man jetzt einfach um diese erste kleine Rolle drum herum. Die Füllung soll dabei immer ins Innere der Rolle gucken. Man beginnt mit dem nächsten Streifen immer dort, wo der letzte Streifen aufgehört hat. Die Streifen rollen bis sie aufgebraucht sind. So entsteht nach und nach eine einzige riesige Rolle.

Die Giant Carrot Cake Roll nun nochmals ca .15 Minuten gehen lassen und den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
Die Rolle mit den 3 Esslöffeln braunem Zucker bestreuen und für ca. 25 Minuten backen. Die Giant Carrot Cake Roll sollte eine leicht gebräunte Oberfläche bekommen. Die Rolle nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestreuen und großzügig mit dem Apfelkaramell übergießen.

Perfekt! Und passt wunderbar zum Osterbrunch… 😉

Giant Carrot Cake Roll mit Apfelkaramell

☆ Mara

Life is full of carrot cake goodies!!!

* Affiliate Links

Noch mehr von meinen außergewöhnlichen Teigen mit Obst oder Gemüse drin findet Ihr hier:

Z-P-C Fudge Cake {Do it TWICE!! The Baking Challenge}

Z-P-C Fudge Cake

Apple Cinnamon Swirls

Apple Cinnamon Swirls

Saftiger Lecker-Schmecker-Zucchinikuchen

Saftiger Lecker-Schmecker-Zucchinikuchen

 

Advertisements

Apfel-Franzbrötchen aus Blätterteig

Apfel-Franzbrötchen aus BlätterteigManchmal muss es einfach schnell gehen. Da hat man keine Zeit, sich lange und intensiv mit irgendwelchen detailliert ausgetüftelten Rezepten auseinander zu setzen, bei denen es einer „grammgenauen“ Abmessung bedarf. Für sowas hat man dann einfach keinen Nerv.

Trotzdem will man aber vielleicht was lecker-süßes und vor allem frisches auf den Kaffeetisch bringen…

Und genau für diese Situation habe ich ein leckeres Rezept für Euch!! Wenn´s richtig fix gehen muss, aber trotzdem lecker sein soll!

Meine Apfel-Franzbrötchen.

Was sind denn Franzbrötchen? So nennt man kleine Gebäckteilchen, die aus Plunderteig oder – wie hier – aus Blätterteig bestehen und mit Zucker und Zimt gefüllt sind. Typisch für Franzbrötchen ist ihre Form. Es handelt sich sozusagen um eine Abwandlung einer Zimtschnecke. Hier in Kombination mit kleinen Apfelstückchen. Die typische Form wird durch Drücken mit einem Rundholz in der Mitte der Schnecke bewirkt. Dadurch tritt das Innere der Rolle seitlich heraus. Beim Backen karamellisiert das Zucker-Zimt-Gemisch an der Oberfläche und verleiht dem Franzbrötchen seinen typischen Geschmack.

Lecker und schnell gemacht!

Das Rezept:

1 Rolle Blätterteig
2 Äpfel
3 Esslöffel Butter
5 Esslöffel Zucker
1 Teelöffel Zimt

etwas Puderzucker zum Bestäuben

Den Blätterteig ausrollen. Die Äpfel schälen, entkernen und in ganz kleine Stückchen schneiden.

Den Zucker mit dem Zimt mischen. Die Butter erwärmen, bis sie sich verflüssigt hat. Die flüssige Butter auf den Blätterteig pinseln, den Zimtzucker darüber streuen und danach die Apfelstückchen darauf verteilen.

Den Blätterteig von der Längsseite her aufrollen und ca. 4 cm breite Scheiben abschneiden. Die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zwar mit den Schnittflächen nach außen (die abgeschnittenen Flächen sollen sich also rechts und links befinden). Die Teiglinge werden damit anders auf das Blech gelegt als „normale“ Zimtschnecken. Mit einem Kochlöffelstiel (oder einem anderen Rundhalsstiel) jede Scheibe nun von oben der Länge nach (parallel zur Schnittfläche) mittig eindrücken, damit der mittlere Teil der Schnecke runtergedrückt wird und sich die offenen Seiten herausdrücken. Die Füllung „quillt“ dadurch ein wenig heraus, was dazu führt, dass der Zucker beim Backen nachher schön karamellisiert.

Die Franzbrötchen bei 200 Grad (180 Grad Umluft) ca. 20-25 Minuten backen. Die Backzeit kann variieren, die Brötchen sind fertig, wenn sie eine leichte Bräunung erhalten haben.

Mit Puderzucker bestäuben und am besten noch leicht warm verputzen!!

Apfel-Franzbrötchen aus Blätterteig

☆ Mara

Noch mehr süßes Gebäck findest Du hier:

Dulce de leche Cake Balls

Dulce de leche Cake Balls

Blueberry White Chocolate Cupcakes

Blueberry White Chocolate Cupcakes

Zitronige Handpies

Zitronige Hand Pies