Tag-Archiv | Tomaten

Mediterraner Aufstrich

Mediterraner AufstrichSich die eigenen Brötchen backen. Dieses Thema hatten wir die Tage HIER ja auf dem Blog bereits. Es gab nämlich das Rezept für die Knusper-Brötchen von meiner Mom.

Aber auch zuhause bei mir werden tagtäglich eigene Brötchen gebacken 😉 Was hin und wieder zu Streitigkeiten mit meiner bessern Hälfte führen kann. Der backt nämlich auch regelmäßig sein eigenes Zeugs… ;-D

Sobald die Brötchen aber nicht nur verbal kreiert werden, sondern tatsächlich handfest aus dem Ofen kommen, wird es wieder versöhnlich daheim, dann steht gemeinsames Futtern auf dem Plan. Und während diesem sind wir immer ganz harmonisch still, weil wir das Essen genießen.

Damit die Brötchen nicht zu trocken sind, gibt es – passend zum warmen Wetter – einen mediterranen Aufstrich dazu. Hat ebenfalls meine Mom gemacht. Was übrigens erklärt warum ich jeden Tag bei meinen Eltern kurz reingucke und „Hallo“ sage, es gibt nahezu immer was leckeres zu knabbern.

Das Rezept für den mediterranen Aufstrich:

1 Schalotte
125 g getrocknete und in Öl eingelegte Tomaten
1 Bund glatte Petersilie
300 g Kräuterfrischkäse
Salz
Pfeffer
eine Knoblauchzehe (wer mag kann auch mehr Knobi verwenden)

Die geschälte Schalotte, die Tomaten und die Petersilie in einen Blender geben und fein mixen. Sodann die Masse unter den Kräuterfrischkäse rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss noch den Knobi schälen, sehr fein hacken und unterrühren. Wer mag kann ihn auch schon zu Beginn mit in den Blender geben.

Und fertig 🙂

Mediterraner Aufstrich

Hat dir der Post gefallen?
Dann teile, like oder kommentiere! Ich freu mich darüber! 

☆ Mara

Life is full of mediterranean goodies!!!

Ist Euch auch so heiß diese Tage?! Dann kühlt Euch doch mit diesen Rezepten hier ab:

Gurken-Apfel-Smoothie mit Joghurt

Kalte Gurkensuppe

Joghurt-Karamell-Eis-am-Stiel

Joghurt-Karamell-Eis am Stiel

Leichte Philadelphia Torte mit Kiwisauce

Leichte Philadelphia Torte mit Kiwisauce

 

Advertisements

Tomaten Tarte Tatin mit Mozzarella und Avocadoeis und 2 Gewinner!

Tomaten Tarte Tatin mit AvocadoeisMOOOOMENT! Bevor jetzt jemand gleich weiterklickt, weil er denkt „Tomaten Tarte Tatin?! Avocadoeis?! Die spinnt doch die Alte!“ soll ihm gesagt sein, dass die Alte NICHT spinnt! Zumindest nicht, wenn es um diese kulinarische Kreation hier geht 😉 Die passt nämlich ganz hervorragend zusammen und schmeckt sensationell lecker! Glaubt Ihr nicht?! Dann könnt Ihr´s selbst ausprobieren oder habt einfach Pech gehabt. Eure Entscheidung.

Jetzt kommen wir aber zuallererst zu den beiden Gewinnern des Weihnachts-Giveaways! Ich freue mich riesig, dass so viele von Euch teilgenommen haben! Danke dafür! 🙂

Es war wirklich toll, unterhaltsam und lustig, jeden Eurer Kommentare zu lesen! Es hat mir super viel Spaß gemacht! Ich hoffe Euch auch!

Ausgelost wurde wie immer garantiert 100 % fair mit random.org! Zwei Ziehungen, zwei Gewinner.

Den Wayfair-Gutschein in Höhe von 100,00 € hat gewonnen:

Simone Siemon mit ihrem Kommentar vom 5.12.2014, 11:13 Uhr

Und das Buch „Dezember“ hat gewonnen:

Julia von Kochlie.be mit ihrem Kommentar vom 5.12.2014, 09:01 Uhr

Herzlichen Glückwunsch! Bitte meldet Euch innerhalb der nächsten 5 Tage bei mir (lifeisfullofgoodies@web.de) und teilt mir Eure Adressen mit, damit die Gewinne an Euch verschickt werden können!

An alle anderen: Bitte nicht traurig sein, die nächste Verlosung folgt ganz bestimmt…

So, aber nun zu meiner Tarte Tatin. Auf diese Kombination bin ich vor einigen Monaten mal in der Schweiz gestoßen. Ich war mit meinen Eltern in einem wunderbaren Lokal mit gehobener Küche essen und es gab eben eine solche Tomaten Tarte Tatin. Mit Mozzarella. Und einer Kugel Avocadoeis. Das Ganze sah so unglaublich toll aus, dass ich bereits beim Anblick dieser Vorspeise schon garnicht mehr aus dem Schwärmen herauskam! Und dann der Geschmack!!!! Eine Sensation!

Tomaten Tarte Tatin mit Mozzarella und Avocadoeis

Wer also noch nach etwas besonderem für Weihnachten oder andere Gelegenheiten sucht, dem kann ich diese wunderbare Kombi tatsächlich sehr ans Herz legen. Etwas gewagt, zugegeben, aber verdammt toll!

Die Tarte Tatin wird in kleinen runden Formen im Ofen gemacht. Ich habe dafür meine Tartelettes Förmchen aus Silikon benutzt. Man kann aber auch andere kleine backfeste Auflaufformen benutzen.

Für das Avocadoeis:

200 g Avocadofruchtfleisch (ca. 2 Avocados)
60 ml Zitronensaft
200 ml naturtrüber Apfelsaft
1 Prise Salz
100 g griechischer Joghurt
25 g Zucker
25 g brauner Zucker
frischer Pfeffer
1 Handvoll (ca. 10 g) frische Basilikumblätter
1 Handvoll (ca. 10 g) frische Zitronenmelisseblätter (ersatzweise etwas mehr Basilikum und etwas abgeriebene Schale einer Zitrone)
ein kleiner Schuss Vollmilch
250 ml Sahne

Für 6 kleine Tomaten Tarte Tatins:

1 Rolle Blätterteig
ca. 18-20 kleine aromatische Kirschtomaten (pro Tarte ca. 3)
1 Esslöffel Butter
2 Esslöffel brauner Zucker zum Anschwenken der Tomaten
1-2 Esslöffel brauner Zucker zum Ausstreuen der Backförmchen
1 Prise Salz
etwas frisch gemahlener Pfeffer

Zudem:

2 Mozzarella
etwas Honig
einige Pinienkerne zum Darüberstreuen
1 große feste Tomate für die Deko
Basilikumblätter für die Deko
etwas Pesto zum Anrichten

Tomaten Tarte Tatin mit Mozzarella und Avocadoeis

Für das Eis die Avocado mit dem Zitronensaft, dem Apfelsaft und dem Salz pürieren. Joghurt, Zucker, brauner Zucker und Pfeffer unterrühren. Die Basilikum- und die Zitronenmelisseblätter mit dem Schuss Vollmilch klein häckseln (oder kurz pürieren) und hinzurühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Masse in eine Eismaschine geben und durchfrieren lassen.

Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Für die Tomaten Tarte Tatin die Tomaten waschen und in Scheiben oder Achtel schneiden. Die Butter in einer Pfanne zerlassen, den braunen Zucker einstreuen und die Tomaten darin kurz anschwenken. Aber wirklich nur kurz, sie sollten nicht ihre Form verlieren! Die kleinen Backförmchen ebenfalls mit ein klein wenig braunem Zucker ausstreuen. Anschließend die Tomaten gleichmäßig in den Förmchen auslegen.

Aus dem Blätterteig sechs Kreise ausstechen oder schneiden (in der Größe der Backformen) und den Teig in die Formen auf die Tomaten legen. Die Ränder etwas andrücken.

Die Tartes nun ca. 20-25 Minuten backen. Die Backzeit variiert ein wenig, der Blätterteig sollte nicht zu dunkel werden, aber dennoch eine schöne goldgelbe Farbe angenommen haben. Nach 15 – 20 Minuten deshalb einfach mal kontrollieren.

Während dem Backen die Pinienkerne kurz in einer Pfanne anrösten.

Wenn die Tartes fertig gebacken sind aus dem Ofen nehmen und 2 – 3 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit den Mozzarella in kleine Stücke schneiden und das Eis schon aus der Gefriertruhe nehmen, da es etwas antauen muss, bevor man es portionieren kann. Die Tartes nun stürzen und auf einem Teller auf etwas Pesto anrichten. Den klein geschnittenen Mozzarella darauf verteilen. Etwas Honig darüber treufeln und die gerösteten Pinienkerne darauf verteilen. Zudem noch mit etwas Salz sowie frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen.

Nun jeweils eine Kugel Avocadoeis auf die Tartes geben, eine Tomatenscheibe sowie Basilikumblätter als Deko anbringen, und servieren.

Voilà!

Tomaten Tarte Tatin mit Avocadoeis

☆ Mara

Life is full of tomato goodies!!!

Ideen für Weihnachten oder Silvester gesucht?! Dann schaut doch mal hier rein:

Getrüffeltes Krabbenragout im Blätterteigsäckchen auf Zitronenrisotto

Getrüffeltes Krabbenragout im Blätterteigsäckchen auf Zitronenrisotto

Garnelenbulette auf asiatischem Blini und Avocadotartar mit Wasabi-Mousse

Garnelenbulette auf asiatischem Blini und Avocadotartar mit Wasabi-Mousse

Bloody Mary Espuma mit Fetazigarre und Wodkashot

Bloody Mary Espuma mit Fetazigarre und Wodkashot

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Mediterrane Tomaten-Feta-TaschenIch freu mich wie´s Kind im Sand!! Meine ersten Tomaten sind reif! Himmel Hergott, sind DIE lecker!!!

Eigenes Obst oder Gemüse ernten macht einfach unglaublich viel Spaß. Und wenn es dann auch noch soooo lecker ist, wie meine kleinen Kirschtomätchen es sind, dann bin ich der Tat im 7. Himmel! Da kann jede einzelne gekaufte Tomate Leine ziehen, bei eigenen Tomaten können die nicht mithalten. Allein schon deshalb, weil man diese hübschen Früchtchen sozusagen selbst großgezogen hat. Und die „eigenen“ sind doch sowieso immer die besten und die schönsten. Und in diesem Fall auch die leckersten!

Und weil ich diese megagenialen Früchte auch standesgemäß verarbeiten will, habe ich sie in eine mediterrane Blätterteigtasche mit Feta gepackt. Mit ganz vielen Kräutern, die bei dem Wetter momentan ebenso prächtig im Garten gedeihen. Man kann aber natürlich auch getrocknete Kräuter nehmen. Geht alles.

So, dann gibt´s jetzt also mediterrane Tomaten-Feta-Taschen. Geht super schnell, ist grandios lecker und kann im Übrigen auch bestens vorbereitet werden. Ich esse sie am liebsten noch ganz heiß, man kann sie aber auch lauwarm oder sogar kalt futtern. Jeder wie er will.

Das Rezept für sechs Taschen:

2 Rollen Blätterteig
300 g Tomaten
200 g Feta
Pfeffer
Salz
Kräuter der Provence, frisch gehackt oder getrocknet und gemahlen
einige gehackte Pinienkerne
2 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Olivenöl
2 Eigelbe

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Die Tomaten in kleine Würfel schneiden, den Feta ebenso. Zusammenmischen und die gehackten Pinienkerne dazugeben. Die Masse salzen, pfeffern und mit den Kräutern verfeinern. Den Knoblauch dazupressen und das Olivenöl untermischen.

Die Blätterteigrollen in insgesamt 12 gleich große Rechtecke schneiden. Auf sechs der Rechtecke die Tomaten-Feta-Masse jeweils in der Mitte verteilen. Die Ränder mit Eigelb bestreichen und die übrigen sechs Rechtecke darauf legen. Die Ränder rundherum mit einer Gabel gut zusammendrücken, damit beim Backen nachher nichts ausläuft.

Die Taschen mit dem übigen Eigelb bestreichen und mit Kräutern bestreuen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und bei 180 Grad Umluft ca. 15-20 Minuten backen. Die Taschen sollen schön goldgelb sein.

Frohes Backen!

Mediterrane Tomaten-Feta-Taschen

Life is full of tomato-goodies!!!

☆ Mara

Muss es schnell gehen?! Dann hab ich einiges für Euch:

Flammkuchen mit Ziegenkäse und marinierten Aprikosen

Flammkuchen mit Ziegenkäse und marinierten Aprikosen

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und Feta

Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und Feta

Brotsalat Aglio, Olio e Peperoncino von „Meine Küchenschlacht“

Brotsalat Aglio, Olio e PeperoncinoEs ist Mittwoch und das bedeutet derzeit, dass ich Euch einen weiteren schönen Blog vorstelle. Heute freue ich mich sehr darüber, dass mal wieder was Herzhaftes auf den Tisch kommt! Mein heutiger Gast Stephanie, von dem wunderbaren Blog Meine Küchenschlacht, hat uns nämlich einen Brotsalat Aglio, Olio e Peperoncino mitgebracht! Und der hat´s schärfetechnisch wohl ganz schön in sich…

Auf Meine Küchenschlacht bin ich eines Tages aufmerksam geworden, weil die liebe Stephie ein schönes Blog-Event veranstaltete, an welchem sich auch einige andere Blogger beteiligten. Wie es dann eben so ist, kam Ihr Blog auch mir unter die Augen und ich musste einfach mal reinschauen!! Und was ich fand war: Lecker!

Stephie präsentiert auf ihrem Blog viele, viele süße Kreationen, von Cupcakes und Cookies über Kuchen bis hin zu leckeren Torten. Auch ihre Motivtorten sind wirklich sehenswert!

Was mir an diesem Blog jedoch besonders gut gefällt, ist, dass die liebe Stephie auch einfach zuzubereitende herzhafte Rezepte präsentiert. Ich denke da an diesen „Toskanischen Traum“ und das „Fladenbrot mit gegrilltem Gemüse„… Herrlich!!! Oder an diesen köstlichen Brotsalat hier, den ich am liebsten wirklich sofort verputzen würde!

Deshalb freue ich mich nun sehr auf Stephie´s Beitrag:

☆ ☆ ☆

Stephie von Meine Küchenschlacht:

Brotsalat Aglio, Olio e Peperoncino als Gastgeschenk für eine besondere Mitbloggerin.

Als ich vor einiger Zeit von Mara eine liebe Einladung bekam, dass Sie meinen Blog auf Ihrem, den ich regelmäßig und sehr gerne lese, vorstellen möchte, konnte ich gar nicht „nein“ sagen. Mara´s Blog,  Life Is Full Of Goodiesgehört schon lange zu meinen Lieblings-Blogs. Ich mag Ihre ehrliche, authentische Art zu schreiben und auch Ihre wirklich große Bandbreite an Ideen und Rezepten.

Damit Ihr Euch auch ein kleines Bild von mir machen könnt, stelle ich mich und meinen Blog kurz vor.

Meine Name ist Stephie, ich stamme aus der Nähe der Rattenfängerstadt Hameln und bin alleinerziehende Mutter eines 9 Jahre alten Jungen. Ich bin gelernte Floristin, und am liebsten kreiere ich süße Leckereien. Aber hin & wieder entsteht auch etwas herzhaftes in meiner Küche. Meine Leidenschaft ist mitterweile auch die Foodfotografie geworden. Daher sind mir die Bilder genauso wichtig am Ende des Tages, wie das Gebackene selbst.

Nun aber, zu meinem Gastgeschenk:

Ich muss Euch warnen, dieser wirklich unheimlich leckere, frische Salat aus Rucola, Tomaten und Ciabatta hat es in sich. Er wirkt eventuell etwas langweilig auf den ersten Blick, aber das ist er ganz und gar nicht. Denn hier kommt eine Gewürzmischung zum Einsatz, die feurig und ein richtig italienischer Klassiker ist. Chilli, Knoblauch und Petersilie. Dazu gutes Olivenöl und schon sind die wichtigsten Zutaten zusammen.

Normalerweise ist Aglio, Olio e Peperoncino vor allem für ein traditionelles Pasta Gericht gedacht, aber „nur“ Pasta mit dieser tollen Gewürzmischung zu verfeinern erschien mir nicht ausreichend. Daher habe ich mir Gedanken gemacht und heraus kam dieser, wie ich finde, absolut großartige Salat. Aber Vorsicht, er ist nichts für schwache Gaumen.

Brotsalat Aglio, Olio e Peperoncino

Brotsalat Aglio, Olio e Peperoncino

Zutaten (für 2 Personen):

2 Hände voll Rucola
250 g Cherry oder Mini-Rispentomaten
2 Stangen Ciabatta vom Vortag
Olivenöl
Gewürzmischung Aglio, Olio e Peperoncino (bekommt Ihr zum Beispiel HIER* oder HIER*)
Parmesankäse am Stück

Zubereitung:

Das Brot in Scheiben schneiden. In einer Grill Pfanne anrösten. Zum Abkühlen an die Seite stellen.

Den Salat verlesen, waschen und trocknen. Auf die Teller verteilen.

Die Tomaten waschen, halbieren und mit 50 ml Olivenöl und einem Teelöffel (wer es verträgt, auch gerne etwas mehr ) Gewürzmischung in der Grillpfanne bei mittlerer Hitze von beiden Seiten ca. 3 – 4 Minuten erhitzen. Sie sollten nicht weich werden. Nur leicht anschmelzen.

Das Brot dazugeben, kurz mit schwenken und auf den Salat geben.

Sofort servieren, der Salat fällt sonst in sich zusammen. Wer mag kann noch etwas Olivenöl über den Salat träufeln. Etwas frischen Parmesan darüber raspeln und genießen.

Brotsalat Aglio, Olio e Peperoncino

Liebe Mara, vielen lieben Dank, dass ich Gast auf Deinem Blog sein durfte.

Ich habe mich unheimlich darüber gefreut und bin gespannt, was für tolle Rezeptideen Du uns in Zukunft noch zeigen wirst.

Liebe Grüße

Stephie

☆ ☆ ☆

Liebe Stephie, danke für diesen oberlecker-scharfen Beitrag! Ich werde mir jetzt umgehend diese Aglio, Olio e Peperoncino Gewürzmischung kaufen!!

☆ Mara

* Affiliate Links

Mehr Herzhaftes findet Ihr hier:

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

Vietnamesische Nudelsuppe “Phở”

Vietnamesische Nudelsuppe “Phở”

Bloody Mary Espuma mit Fetazigarre und Wodkashot

Bloody Mary Espuma mit Fetazigarre und Wodkashot

 

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

Rucola Quiche mit CocktailtomatenRucola haben wir dieses Jahr zum allerersten Mal in unserem Gemüsegarten. Das wurde auch Zeit, Rucolasalat essen wir nämlich total gern. Zunächst hatte unser Saatgut einige Startschwierigkeiten, aber dann sind die Pflänzchen plötzlich aus dem Boden geschossen wie nix. Aber gut, das lag wohl einfach an dem lange Zeit schlechten Wetter. Die Sonne lies sich ja nur selten blicken.

Nun also haben wir Rucola im Überfluss. Zu meinem Erstaunen musste ich feststellen, dass die Rucola-Pflänzchen im Handumdrehen wieder nachgewachsen sind. Ich war der (offensichtlich falschen) Meinung, man schneidet dem Rucola ab und dann ist gut. Neeeee, ganz falsch gedacht. Die Rauke (wie der Rucola zu deutsch heißt) wächst ratz fatz nach!!!! Toll. Bei sowas kann ich mich ja freuen wie ein Keks. Noch mehr Rucola, den wir zu Salat oder – wie hier – zu leckeren Quiches verarbeiten können.

Die Quiche schmeckt kalt übrigens ebenso lecker wie noch warm aus dem Ofen. Also alle Rucola-Liebhaber: Unbedingt ausprobieren!

Das Rezept:

Der Mürbeteig:

250 g Mehl

1/2 Teelöffel Salz

125 g Butter

1 Eigelb

2 Esslöffel eiskaltes Wasser

Die Füllung:

1 große Zwiebel

4 Knoblauchzehen

etwas Öl

2 große Hände voll frischer Rucola

Cocktailtomaten nach Belieben

8 Eier

200 ml Sahne

100 g Frischkäse

Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Fondor

Das Mehl sieben und das Salz darüber streuen. Die weiche Butter in Stückchen schneiden und mit dem Mehl vermischen bis eine krümelige Masse entsteht. Alles gut durchmischen.
Nun das Eigelb und das kalte Wasser in den Teig kneten bis ein glatter fester Teig entstanden ist. In Klarsichtfolie wickeln und mindestens eine Stunde kaltstellen.

Derweilen die Zwiebel klein hacken und mit dem gepressten Knoblauch in etwas Öl anschwitzen. Dann den gewaschenen Rucola untermischen bis dieser etwas in sich zusammenfällt, danach die Pfanne (oder den Topf) vom Herd nehmen.

Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss etc. würzen. Ich gebe immer noch etwas Fondor dazu (ja richtig, wir lieben dieses Zeugs und stehen dazu!)

Die Rucolamischung erkalten lassen.

Den Teig ausrollen und eine große Springform damit auslegen. Den Rucola gleichmäßig darauf verteilen.

Die Eier mit der Sahne und dem Frischkäse mischen und glattrühren, die Masse ebenfalls gut würzen. Die Cocktailtomaten gleichmäig auf der Quiche verteilen. Danach die Eier-Frischkäse-Sahne gleichmäßig einfüllen.

Bei 200 Grad (180 Grad bei Umluft) ca. eine halbe Stunde backen bis die Quiche goldgelb und leicht gebräunt ist.

Kalt und warm ein Genuss!!!

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

☆ ☆ ☆

Banner Juni Blog-Event

☆ Mara

Schau doch auch mal hier rein:

Veggie Burger mit Dinkelbrötchen

vEGGIE

Indische Putenbällchen mit Curry Dip

Indische Putenbällchen mit Curry Dip

Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und Feta

Blätterteigmuffins mit Hackfleisch und Feta